20.05.2019 - 10:33 Uhr
FlossOberpfalz

Neun Kinder am Tisch des Herrn

Ein großer Festtag in der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer: Neun Mädchen und Buben empfangen erstmals die heilige Kommunion.

Fünf Buben und vier Mädchen empfangen am Sonntag in der katholischen Pfarrkirche St. Johannes der Täufer die Erstkommunion. Pfarrer Max Früchtl (rechts), Elisabeth Lehner (hinten, rechts) und Christina Schaller (hinten, links) haben sie begleitet.
von Fred LehnerProfil

Fünf Buben und vier Mädchen traten am Sonntag in der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer erstmals an den Tisch des Herrn. Bei den Vorbereitungen hatten sich Christina Schaller und die Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Elisabeth Lehner sowie Tischmütter engagiert.

Unter feierlichem Glockengeläut bewegte ein langer Kirchenzug mit Erstkommunikanten und Pfarrer Max Früchtl ins festlich geschmückte Gotteshaus. Den Einzug und die Eucharistiefeier bereicherte Hans Fröhlich an der Orgel. Die musikalische Gestaltung übernahm erstmals der Chor der Grund- und Mittelschule unter Leitung von Lehrerin Kathrin Meyer, der von Konrektor Herbert Kraus (Gitarre) unterstützt wurde. Begleitet wurden die Kinder von Rektor Gerhard Steiner und Klassenlehrerin Tanja Kastl.

Pfarrer Max Früchtl bat die Kinder, mit Jesus, dem guten Hirten, durchs Leben zu gehen. Nach dem Bußruf der Kinder und Eltern sang der Chor „Jesus du segnest uns". Dabei wurden Bilder an einer großen Pinwand angebracht. Eindrucksvoll das von den Kindern erneuerte Taufgelübde. Dann scharten sich die Kommunionkinder Semino Fröhlich, Eva Döllinger, Michael Bock, Leonie Weber, Bastian Jakob, Leonie Wenzl, Philipp Kulisch, Annika Siegler und Linus Schelter um den Altartisch. Höhepunkt war der Empfang der heiligen Kommunion. Die Eucharistiefeier endete mit dem gemeinsam gesungenen „Großer Gott wir loben dich".

Am Montag unternahmen die Erstkommunikanten mit ihren Eltern und Pfarrer Max Früchtl eine Fahrt nach Regensburg, hielten in der Alten Kapelle Gottesdienst, nahmen an der Stadtführung teil, machten eine Schifffahrt und hatten noch Zeit zum Einkauf.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.