21.04.2020 - 10:49 Uhr
FlossOberpfalz

Rund um Floß kein Müll mehr

Der Aufruf an die Flosser zur Landschaftspflege in Eigenregie hat Erfolg. Markus Staschewski vom OWV und Manfred Wiedermann vom Bund Naturschutz sammelten das abgelagerte Sperrgut auf und entsorgten es.

In Eigeninitiative haben Markus Staschewski (rechts) und Manfred Wiedermann (links) Müll rund um Floß eingesammelt und dabei Unterstützung von anderen Bürgern erhalten.
von Fred LehnerProfil

Weil das Ramadama 2020 wegen der Coronakrise entfallen muss, riefen Manfred Wiedermann, Vorsitzender des Bund Naturschutz, und Markus Staschewski, Vorsitzender des Oberpfälzer Waldvereins, Zweigverein Floß und Umgebung, die Bürger in einem Zeitungsartikel auf, herumliegenden Müll bei Spaziergängen oder Wanderungen gleich aufzusammeln. Staschewski und Wiedermann sind nach ihrem Aufruf mit gutem Beispiel vorangegangen. Sie sammelten selbst rund um Floß Müll auf und transportierten danach einen gut gefüllten Autoanhänger voller Plastikabfälle, Sperrmüll, Dosen und Flaschen zum gemeindlichen Bauhof zur Entsorgung.

Bei der Abgabe erklärten sie, dass es nicht ihr Ziel sei, als zusätzliche Müllabfuhr zu agieren. Viel mehr wollten sie nachhaltig das Bewusstsein und somit den Umgang mit Müll verändern. Erfreulich war, dass mehrere Bürger ebenso aktiv wurden. Und auch die Mitglieder der Feuerwehr sammelten rund um das neue Feuerwehrhaus Abfälle ein. Hier waren es vor allem Plastikverpackungen von Baumaterialien, die der Winde in die Landschaft geweht hatte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.