26.02.2020 - 13:31 Uhr
FlossOberpfalz

RVSG Altenstadt gewinnt Wanderpokal

Sie kamen, sahen und siegten. Das Team der RVSG Altenstadt wurde Pokalsieger beim 25. Hermann-Gollwitzer-Gedächtnis-Turnier des TV Floß am Rosenmontag.

Den Sieg beim 25. Hermann-Gollwitzer-Gedächtnis-Turnier am Rosenmontag holt sich das Team der RVSG Altenstadt, die damit den von Harald Gollwitzer gestifteten Wanderpokal gewannen. Fred Lehner (rechts) verabschiedet sich als Schirmherr.
von Fred LehnerProfil
Ein tolles Jubiläumsturnier veranstaltete die Abteilung „ Eisstock „ des Flosser Turnvereins am Rosenmontag auf der Asphaltbahn an der Neustädter Straße. Elf Mannschaften ließen sich diesen Wettkampf nicht entgehen und feierten schließlich mit dem Veranstalter.

Was sich Gerald Dorner als Abteilungsleiter der Sparte "Eisstock" beim Turnverein l908 vor mehr als 25 Jahren hätte nie vorstellen können, wurde Wirklichkeit. Das Hermann-Gollwitzer-Gedächtnis-Turnier am Rosenmontag startete im Jahr 1995 und wurde zur Tradition.

Ausgespielt wird heute noch der von der Familie Hermann und Mathilde Gollwitzer gestiftete Wanderpokal. Einen neuen Pokal hatte der Sohn der Erststifters, Bauunternehmer Harald Gollwitzer, ausgesetzt. Bei elf teilnehmenden Mannschaften wickelte sich in einer Spielzeit von knapp vier Stunden ein Wettkampf der an Spannung nichts übrig ließ, ab. Bis zum letzten Schub wurde fair gekämpft. Gerade das zeichnet das Turnier aus.

Fred Lehner, der seit 25 Jahren Schirmherr des Turniers, ist nahm mit Gerald Dorner die Siegerehrung vor. Die Mannschaft der Reha-Vital-Sport-Gemeinschaft holte sich mit 19:l Punkten den Sieg und den Wanderpokal. Das Team des FC Bayern-Fanclubs Floß gewann den zweiten Platz, das Gollwitzer-Team den dritten, das Rathaus-Team den vierten, das Bärenweiher-Team Platz fünf. Die weiteren Plätze belegten das Beiglmüllner-Team, die Mannschaft von Hausmeister Kraus aus Altenstadt. Das sonst gewohnte Siegerteam, die "Eisstockfreunde Floß" hatte keine Chance und belegte Platz acht. Das SV-Floß-Team landete auf Platz neun, das Team des 1. FCN-Fanclubs Platz zehn. Schlusslicht und damit Platz elf wurde das Altbürgermeister-Team.

Info:

Fred Lehner verabschiedet sich als Schirmherr

Noch lange wird bei den Teilnehmern das 25. Hermann-Gollwitzer-Gedächtnis-Turnier der TV Abteilung "Eisstock" am Rosenmontag nachwirken. Einen kleinen Wermutstropfen gab es aber trotzdem: Für Fred Lehner sollte es das letzte Mal als Schirmherr gewesen sein. Die Reaktion von Abteilungsleiter Gerald Dorner und seinem Team blieb nicht aus. Fred Lehner wurde einstimmig zum "Ehrenschirmherrn" ernannt, verbunden mit dem Hintergedanken, dass der frühere Bürgermeister auch 2021 die Siegerehrung wieder vornimmt. Die früheren Kegler des "Bärenweiher-Teams", Helmut Schafhauser und Erwin Poyer, bezeichneten Lehner als "Geburtshelfer" der heutigen Eisstockabteilung des TV.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.