14.10.2020 - 09:33 Uhr
FlossOberpfalz

Jetzt schon Vorbereitungen auf 1075-Jahr-Feier in Floß

In drei Jahren wird der Markt 1075 Jahre alt. Ein Jahrestag, der mit dem 5. Heimatfest gefeiert werden soll. Und weil solche Feste eine lange Vorlaufzeit erfordern, wird schon ein Festausschuss gegründet.

Der Markt kann 2023 sein 1075-jähriges Bestehen feiern. Im Bild der neugestaltete Marktplatz, im Hintergrund die frühere Simultankirche, heute die evangelische Pfarrkirche, davor eines der ältesten Häuser, der mächtige Gebäudetrakt des Hotels „Goldener Löwe“.
von Gabi EichlProfil

In den Annalen des Klosters St. Emmeram in Regensburg findet sich neben der Jahreszahl 948 der Satz „Occisio paganorum ad flozzun“. Wörtlich übersetzt heißt das „Totschlag der Heiden bei Floß“, gemeint sei der Sieg des bayerischen Herzogs über die Ungarn bei Floß, steht in der Chronik „1000 Jahre Floß“, die der frühere Weidener Landgerichtspräsident Dr. Adolf Schuster 1976 herausgegeben hat. Es ist die erste bisher bekannte Erwähnung des Marktes.

Vorschläge von Fred Lehner

Die frühzeitige Bildung eines Festausschusses hat der frühere Bürgermeister Fred Lehner in einem Antrag an den Marktrat angeregt. Lehner weiß um die Arbeit, die die Vorbereitung eines solchen Festes macht. Er hat die 1050-Jahr-Feier und mehrere Heimatfeste mit organisiert und macht daher in seinem Antrag konkrete Vorschläge für die Zusammensetzung eines Festausschusses und mögliche Veranstaltungen im Jubiläumsjahr. Lehner regt außerdem an, eine Festschrift zusammenzustellen als Ergänzung zu Schusters Chronik.

Dem Ausschuss für Familie, Kultur, Jugend und Sport lag der Antrag Lehners vor. Bürgermeister Robert Lindner sagt, man könne sicher zehren von den Erfahrungen aus früheren Festen dieser Größenordnung. Man wolle den Antrag Lehners durcharbeiten. Der Ausschuss verständigt sich übereinstimmend darauf, vorerst ein kleines Team zusammenzurufen, bestehend aus Vertretern solcher Vereine, die Erfahrung mit großen Festen haben (Zylinderclub, Burschenverein, Feuerwehr), dazu Bürgermeister und Fraktionssprecher.

Zum Jubiläum soll auch der Imagefilm fertig sein, den 2016 schon einmal drei junge Flosser in Angriff genommen, aber bisher nicht fertiggestellt haben. Den Worten des Bürgermeisters zufolge würde der Regionalsender OTV einen solchen Film für 6000 Euro erstellen. Allerdings liegt schon eine ganze Menge Rohmaterial der drei Flosser vor, das man nicht einfach in der Versenkung verschwinden lassen will. Julia Bayer (CSU) schlägt vor, ein Konzept zu erstellen und dieses den jungen Männern an die Hand zu geben, sofern sie an dem Film weiterarbeiten wollten. Eli Dressler (SPD) kann sich eine Zusammenarbeit zwischen OTV und den jungen Burschen vorstellen.

Oliver Mutterer (FDP/UB) macht sich für einen Vorschlag des CSU-Sprechers Sebastian Kitta stark, demzufolge anstelle eines aufwendigen Films lieber kurze Clips zusammengestellt werden sollten.

Viele Veranstaltungen abgesagt

Der Corona-Pandemie fällt im Herbst und Winter eine Reihe von Veranstaltungen zum Opfer. Wie in anderen Orten wird es an Allerheiligen keinen Gräbergang geben, am Volkstrauertag wird maximal eine Kranzniederlegung im kleinen Kreis stattfinden, der Weihnachtsmarkt ist abgesagt. Die Aktion „Floß blüht auf“ soll laut Erich Schieder 2021 wieder stattfinden; er habe 2019 und 2020 viele Fotos gemacht.

Das alte Pflegschloss in Floß steht derzeit im Fokus

Floss

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.