28.10.2019 - 12:33 Uhr
FlossOberpfalz

Schulpartnerschaft mit Urkunde besiegelt

Die Grundschulen in Floß und Tlučná arbeiten nun zusammen. In einem feierlichen Festakt in Tlučná unterzeichnet der Flosser Rektor Gerhard Steiner mit seinem tschechischen Kollegen Tomáš Vávra die Partnerschaftsurkunde.

Stolz zeigen (von links) Bürgermeister Günter Stich, Bürgermeister Jan Opl, Rektor Gerhard Steiner und Schulleiter MGR Tomas Vavra die unterzeichneten Partnerschaftsurkunden.
von Gerhard SteinerProfil

Der erste Kontakt wurde bereits im September 2018 durch Vaclav Vrbik hergestellt, der für Tlučná auf der Suche nach einer Partnerschaft war. Der erste Besuch einer Flosser Klasse fand im Dezember 2018 statt. Die achte Klasse der Mittelschule Floss fuhr mit ihrem Klassenlehrer Martin Schaller und Rektor Gerhard Steiner nach Tschechien zu einem gemeinsamen Musikworkshop mit Sprachanimation. In der Zwischenzeit haben bereits mehrere Austauschmaßnahmen stattgefunden. Nachdem bereits auf politischer Ebene die Städtepartnerschaft beider Gemeinden in Floß feierlich beurkundet wurde, folgte nun die Schulpartnerschaft.

Zur Flosser Delegation gehörten neben Steiner und Konrektor Herbert Kraus auch zahlreiche Lehrkräfte, Ex-Konrektor Hans Fröhlich, Bürgermeister Günter Stich mit Gattin, sowie Dritte Bürgermeisterin Rita Rosner und Marktrat Harald Gollwitzer.

Zur Begrüßung spielte die Dudelsackgruppe Máj, die bereits beim Flosser Bürgerfest die Gäste begeisterte. Offiziell eröffnet wurde der Festakt mit dem Kinderchor der Grundschule Tlučná. Anschließend begrüßte Schulleiter Mgr. Tomáš Vávra die Gäste, unter ihnen auch Pavel Karpísek, Senator des Tschechischen Parlaments und Bürgermeister von Vejprenice. Vávra freute sich über das Zustandekommen der Schulpartnerschaft und betonte, dass die hierbei engagierten Lehrkräfte als Vorbild für die Jugendlichen dienen, sich für ein Verständnis auf internationaler Ebene einzusetzen.

Nach einem Musikstück der Flosser Lehrkräfte, mit Unterstützung von Fröhlich am Keyboard, erläuterte Steiner die bisherigen Austauschmaßnahmen. Er bezeichnete diese "als wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung, der auch dazu diene, eventuelle Vorurteile abzubauen". "Dadurch wird auch bewirkt, dass die Jugendlichen offener, aufgeschlossener und vor allem auch toleranter gegenüber anderen Nationalitäten werden“, so der Rektor.

Jan Opl. Bürgermeister von Tlučná, freute sich sehr, dass diese Partnerschaft gerade zum Zeitpunkt des 30-jährigen Jubiläums der tschechischen Freiheit und Demokratie zustande kommt. Denn ohne die damalige Grenzöffnung wäre dies heute nicht möglich. „Nur dieser gemeinsame Weg ist ein Garant für ein friedliches Zusammenleben“, so Opl. Ähnlich formulierte es Senator Karpísek. Er fand den Termin sehr symbolkräftig in Bezug auf das Jubiläum der sanften Revolution. In der Zeit davor war eine Reise nach Floß zu vergleichen mit einer Reise nach Australien. Er finde es äußerst wichtig, dass die Kinder von klein auf ihre jeweiligen Nachbarn kennenlernen in Bezug auf Landschaft und Tradition. „Dies ist sicherlich eine große Motivation zum Erlernen der jeweiligen Fremdsprache, womit gleichzeitig Barrieren abgebaut werden.“

Der Flosser Bürgermeister Günter Stich bezeichnete die Kinder als „unsere gemeinsame Zukunft“, die in Frieden und Freiheit aufwachsen sollen. Nach einem beeindruckenden Kanon der Flosser Lehrerschaft kam der Höhepunkt des Festaktes, die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde durch beide Schulleiter und Bürgermeister. Nach dem Abspielen beider Nationalhymnen erfolgte noch der Eintrag ins Goldene Buch.

Gestärkt mit einem Imbiss wurde auf dem Schulgelände schließlich noch ein Freundschaftsbaum gepflanzt. Danach fand unter Beteiligung zahlreicher Kinder und Eltern ein Lichterumzug zum Denkmal der Gefallenen statt, mit einer anschließenden Gedenkfeier. Total fasziniert waren die Teilnehmer vom darauffolgenden fünfminütigen Brillantfeuerwerk. Das gemeinsame Abendessen nutzten die Lehrkräfte, sich gegenseitig besser kennenzulernen. Alle beteiligten freuen sich auf die künftige konstruktive Zusammenarbeit beider Schulen, zwischen den Schülern und dem Lehrerkollegium.

Die Partnerschaftsurkunde.
Die Schulleiter und Bürgermeister unterzeichnen die Partnerschaftsurkunden (von links) Bürgermeister Günter Stich, Bürgermeister Jan Opl, Rektor Gerhard Steiner und Schulleiter Tomas Vavra.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.