14.01.2020 - 10:42 Uhr
FlossOberpfalz

Ein starker Jahrgang: CSU überreicht Baby-Begrüßungsgeld an 28 Eltern

Die Flosser CSU-Familie überreicht Baby-Begrüßungsgeld. 28 junge Eltern erhalten ein Sparschwein und selbstgestrickte Babysöckchen.

Der CSU-Ortsverband, die Frauen-Union und die Junge Union überreichen im katholischen Pfarrheim an 28 junge Familien das Baby-Begrüßungsgeld.
von Autor LSTProfil

Die Kleinsten waren nur ein paar Wochen alt, die Größten fast ein Jahr: Der CSU-Ortsverband, die Frauen-Union (FU) und die Junge Union (JU) setzten am Sonntag im katholischen Pfarrheim mit dem Baby-Begrüßungsgeld eine lieb gewonnene Tradition fort. Sie begrüßten insgesamt 28 junge Familien und frischgebackenen Eltern des zurückliegenden Jahres.

Dass die Kleinsten der Kommune im Mittelpunkt standen, merkte man kaum. Alle Babys genossen ihren Auftritt eher still, als mit Geschrei auf sich aufmerksam zu machen. Die Bewirtung der kleinen und großen Gäste hatte die FU um Vorsitzende Gabi Frank übernommen, wofür CSU-Bürgermeisterkandidat Armin Betz dankte. Finanziell hat sich die JU um Vorsitzenden Mathias Schnabl eingebracht. Die Nachwuchspolitiker stellten einen Großteil ihrer Einnahmen aus dem Nikolausdienst und aus der Christbaum-Abholaktion als Willkommensgruß zur Verfügung.

2019, so Betz, sei mit 28 Neugeborenen – davon zwölf Mädchen und 16 Jungs – ein gutes Jahr gewesen. „Wir brauchen den Nachwuchs, damit unsere Kommune attraktiv und vital bleibt“, sagte er. Als Präsent erhielten alle frisch gebackenen Eltern ein mit 25 Euro gefülltes Sparschwein und ein Paar selbst gestrickte Baby-Söckchen. Seit 2002 übergibt der CSU-Ortsverband das Baby-Begrüßungsgeld an alle Neugeborenen im Markt.

„Wir wollen eine Familiengemeinde sein, in der sich alle Generationen wohlfühle“, sagte der CSU-Bürgermeisterkandidat. Er wieszudem darauf hin, dass es für Familien, die sich in Floß Wohnraum schaffen wollen, viele Fördermöglichkeiten gibt, über die man sich im Rathaus informieren könne.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.