23.07.2020 - 14:04 Uhr
FlossOberpfalz

Trauer um Georg Fritsch

Auf dem Judenberg in Floß wird Georg Fritsch am 7. Januar 1934 geboren und wächst mit seinen Geschwistern Betty und Anton auf. Nun ist Fritsch 86-jährig verstorben.

Symbolbild.
von Fred LehnerProfil

Nach seinem Schulbesuch in der Volksschule erlernte er das Glasschleiferhandwerk. Vor seinem Eintritt in das Rentenalter arbeitete er als Betonfacharbeiter. Mit Irene Lindner aus Flossenbürg schloss Fritsch den Bund fürs Leben. Die Töchter Irene und Sabine gehörten zum Familienglück. Im eigenen Familienheim in der Püchersreuther Straße hatte der Verstorbene seinen festen Wohnsitz, wo er auch seinen Lebensabend verbrachte. Treue Mitgliedschaften bei der Feuerwehr Floß, der Siedlergemeinschaft und dem Oberpfälzer Waldverein zeichneten den aufgeschlossenen und immer hilfsbereiten Flosser Bürger besonders aus.

Viele Jahre engagierte sich Georg Fritsch aktiv und überaus verdienstvoll beim Fischereiverein Floß und Umgebung. Wenn es um eine besondere Spezialität bei den Oster- und Fischmärkten ging, dann war der Schorsch mit seinem „Käse ungarisch scharf" immer gerne zur Stelle. Sein Interesse am täglichen Geschehen in seiner Geburts- und Heimatgemeinde zeigte er bis zu seinem Ableben am 19. Juli. Die Urnenbeisetzung fand im engsten Familienkreis statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.