29.11.2019 - 14:12 Uhr
FlossOberpfalz

Unterricht in drei Sprachen

Beim Schüleraustausch mit der tschechischen Partnerschule in Tlucna sind an der Mittelschule diesmal auch Sechstklässler dabei. Um Verständigungsprobleme zu vermeiden, überlegt sich Rektor Gerhard Steiner eine außergewöhnliche Methode.

Steiners tschechische Kollegin Zuzanna Samánková erklärt den Flossern die Besonderheiten der tschechischen Ausprache
von Gerhard SteinerProfil

Diesmal waren neben der neunten Klasse auch die Sechstklässler der Mittelschule beim Schüleraustausch mit der tschechischen Partnerschule in Tlucna dabei. Um Sprachbarrieren zwischen den Jüngeren zu überwinden, beschloss Rektor Steiner, dass diese sich am Besten auf Englisch unterhalten. Da in beiden Ländern die Schüler bereits ab der dritten Jahrgangsstufe Englisch lernen, gehe er davon aus, dass sich bei dieser Sprache "sowohl die tschechischen wie auch die deutschen Schüler ungefähr auf demselben sprachlichen Niveau" befinden, argumentierte der Pädagoge.

Erste Berührungsängste bauten die Schüler gleich zu Beginn im Sportparcours ab. Anschließend bildeten die Schüler Gruppen, in denen sie lernten, sich in auf Englisch geführten Interviews besser kennenzulernen. Bei der Schulhaus-Rallye standen die einzelnen Gruppen vor der Herausforderung, verschiedene Aufgaben zu lösen, bei denen sie Wörter der jeweils anderen Sprache in eine Wörterliste eintrugen und sich gegenseitig die korrekte Aussprache beibrachten. Die neu gelernten Wörter festigen die Schüler zusätzlich in einem gemeinsamen Chorsprechen. Die tschechische Lehrerin Zuzanna Samánková erklärte Besonderheiten der tschechischen Sprache.

Der Tag war ein voller Erfolg: Freundschaften entstanden, Handynummern wurden ausgetauscht und Whats-App-Gruppen gegründet. Zuletzt wünschten sich die Schüler ein baldiges Wiedersehen. Steiner und seine tschechischen Kollegen waren zufrieden und beschlossen, den dreisprachigen Unterricht bei künftigen Begegnungen zu einem festen Bestandteil zu machen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.