14.11.2019 - 12:27 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Elfriede Stich macht weiter

Weit mehr als vier Jahrzehnte engagiert sich Elfriede Stich bereits für die Arbeiterwohlfahrt (AWO). Sie bleibt an der Spitze des Verbandes. "Zeit für die Mitmenschen", dafür warb die Frau an der Spitze in der Jahreshauptversammlung.

Die bei der Arbeiterwohlfahrt gewählten Vorstandsmitglieder gratulieren Männern und Frauen, die dem Verband seit vielen Jahren die Treue halten.
von Bernhard NeumannProfil

Stich ließ zum Auftakt des Treffens am Sonntag in „Murphys Pilsstube“ nachdenklich stimmende Gedanken hören. Der Umgangston der Menschen sei rauer geworden. Noch dazu würden die Lebensbedingungen immer weiter auseinanderklaffen: „Es liegt an jedem von uns, gegenzusteuern und der Mitmenschlichkeit eine Chance zu geben.“ Harmonisch und problemlos verlaufe die Arbeit der AWO-Verantwortlichen: „Ich bin glücklich auf die Unterstützung bauen zu können.“

Gesellige Veranstaltungen für die Mitglieder und Hilfe für Menschen in Not prägten die zurückliegenden Monate, bis hin zum Angebot des AWO-Seniorenclubs. Stich kümmert sich auch um diese Organisation, die seit 45 Jahren existiert. Zum Jubiläum brachte Bürgermeister Thomas Meiler eine Torte vorbei. Ungezählte Telefonate, organisatorische Fragen und auch die Furcht, dass das Wetter nicht passt, nahmen die Vorsitzende über Wochen hinweg in Beschlag: „Wir konnten aber auch heuer wieder den Churpfalzpark in Loifling besuchen. Die Freude der Kinder und der mitfahrenden Erwachsenen ließ den Aufwand vergessen.“ Kosten für Fahrt und Eintritt übernahm die AWO.

Der neue AWO-Vorstand

Um Namen und Ämter ging es bei der Neuwahl. Elfriede Stich bleibt Vorsitzende des Ortsverbandes. Vertreten wird sie von Ernst Gruber und seit Sonntag im Weiteren von Andrea Egner. Eduard Malzer kümmert sich um die Kassengeschäfte und Gabi Römisch führt das Protokoll. Dem Team an der Spitze gehören im Weiteren an: Adolf Egner, Alexandra Schnappauf, Christel Herling, Gisela Meier, Roman Schell, Josef Moser und Johann Kick.

Langjährige Mitglieder:

Respekt, Geschenke und Glückwünsche galten den Mitgliedern, die der AWO seit langem die Treue halten. Gisela Meier und Ulrich Krapf sind seit zehn Jahren dabei. Josef Moser, Andrea Egner und Kunigunde Neubauer stießen vor zwei Jahrzehnten zu der Gemeinschaft. 25 Jahre konnten Erich Träger und Gertrud Ubl vorweisen. Eduard Malzer blickte auf 30 Jahre zurück. Inge Grundler und Erika Kreuzer waren mit 40 Jahren die Spitzenreiterinnen. Neben den Vorstandsmitgliedern gratulierte den Jubilaren Bürgermeister Meiler.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.