10.04.2019 - 12:23 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

„Wer glaubt, flieht nicht“

25 Jugendliche aus dem Flosser Amt im Dekanat Weiden und der Gemeinde der Böhmischen Brüder in Asch beschäftigen sich intensiv mit dem Leben und Wirken Dietrich Bonhoeffers und gestalten eine Gedenkandacht.

Jugendliche aus dem evangelischen Dekanat Weiden und aus Tschechien gestalteten Gedenktafeln zur Erinnerung an Dietrich Bonhoeffer.
von Externer BeitragProfil

25 Jugendliche aus dem Flosser Amt im Dekanat Weiden und der Gemeinde der Böhmischen Brüder in Asch beschäftigen sich intensiv mit dem Leben und Wirken Dietrich Bonhoeffers und gestalten eine Gedenkandacht.

Ist Dietrich Bonhoeffer für uns heute Vorbild? Wo stehen auch heute noch Menschen für ihre Überzeugung und ihren Glauben ein? Das waren die Leitfragen, mit denen sich die Teilnehmer der Bonhoeffer Jugendnacht im Bonhoeffer-Haus in Flossenbürg eine ganze Nacht lang auseinandergesetzt haben.

„Neben Dietrich Bonhoeffer gibt es aber auch fast vergessene Helden. Uns ist wichtig, auch an sie zu erinnern. Deshalb gab es zum Beispiel auch einen Workshop zu Jaroslav Simsa, einem tschechischen Jugendsekretär, der im Konzentrationslager Dachau umgekommen ist,“ erklärte Tanja Fichtner von der Projektstelle für Gedenken und Versöhnung der Evangelischen Jugend in Weiden.

Fabian Endruweit, Diakon in der Evangelischen Kirchengemeinde Vohenstrauß, hat sich mit den Konfirmanden im Flosser Amt schon seit Herbst intensiv mit Bonhoeffer beschäftigt. „Die Bonhoeffer-Jugendnacht und vor allem die von den Konfirmanden mitgestaltete Gedenkandacht sind jetzt ein schöner Abschluss und Höhepunkt.“

Vom späten Abend bis weit nach Mitternacht arbeiteten die Jugendlichen gemeinsam und intensiv an der Gestaltung der traditionellen Gedenkandacht. In verschiedenen Workshops wurden eigene Texte geschrieben, Lieder einstudiert und Texte von Bonhoeffer künstlerisch gestaltet.

An der Andacht zum 74. Todestag Bonhoeffers am Sonntagmorgen im Arresthof der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg nahmen rund 50 Personen teil. Die Texte, Bilder und Lieder der Jugendlichen aus dem Dekanat und aus Tschechien ließen das Andenken an Dietrich Bonhoeffer aus eindrucksvolle Weise lebendig werden und setzen ein deutliches Zeichen für Versöhnung und Verständigung.

Jugendliche aus dem evangelischen Dekanat Weiden und aus Tschechien gestalteten Gedenktafeln zur Erinnerung an Dietrich Bonhoeffer.
Mit Liedern erinnern die jungen Leute an den 74. Todestag Dietrich Bonhoeffers.
Jugendliche aus dem evangelischen Dekanat Weiden und aus Tschechien gestalteten Gedenktafeln zur Erinnerung an Dietrich Bonhoeffer.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.