18.10.2019 - 11:05 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Holzscheite und Leberkäs

Die Uniform blieb am Samstag im Schrank. Alfons Riedl hatte die Burgwehr zu einem besonderen und zivilen Einsatz einbestellt.

Frieren musste in der Burgruine niemand. Die Burgwehr schürte den Backofen an. Mindestens ein Mal im Jahr muss das sein, um den Ofen zu erhalten.
von Bernhard NeumannProfil

Hoch über den Dächern der Grenzgemeinde, in den Gemäuern der ehemaligen Hohenstaufenfeste, schürten sie den Backofen an. Das muss mindestens ein Mal im Jahr passieren, damit der mächtige Ofen in Schuss bleibt und nicht zerbröselt. Die Männer der Burgwehr, eine historische Untergruppe der Feuerwehr, brachten aber nicht nur Holzscheite mit, sondern auch Leberkäse. Den ließen sie sich nach der Backzeit in der Herbstsonne schmecken. Über die Aktion freuten sich auch zufällige Besucher der Burgruine. Sie hatten Gelegenheit, den Backofen in dem ansonsten verschlossenen Gebäudeteil unter die Lupe zu nehmen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.