19.09.2021 - 11:43 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Jahreshauptversammlung des Siedlerbundes Flossenbürg

Den neuen Vorstand bilden (von links) Schatzmeister Stefan Meiler, Schriftführerin Carmen Memminger, Erster Bürgermeister Thomas Meiler, Erster Vorsitzender Josef Käs und Zweiter Vorsitzender Reinhold Solfrank.
von Josef BauerProfil

Zur Jahreshauptversammlung des Siedlerbunds Flossenbürg waren 19 Mitglieder ins Gaisweiher-Restaurant gekommen. Vorsitzender Josef Käs berichtete, dass coronabedingt einige Feierlichkeiten hatten abgesagt werden müssen. Dies schlug sich auch im Kassenstand nieder, wie Schatzmeister Stefan Meiler erörterte. Zudem starben dem Verein innerhalb von zweieinhalb Jahren 16 Mitglieder weg, 11 traten aus. Dem stehen 15 Neue und ein Mitgliederstand von 320 gegenüber.

Meiler berichtete, dass sich seit der letzten Versammlung der Kassenstand um etwa 2000 Euro verringert hat. Trotzdem stehe der Verein auf gesunden Beinen. In zwei Durchgängen wurde die Vorstandschaft und die Beisitzer einstimmig im Amt bestätigt. Bürgermeister Thomas Meiler lobte den ehrenamtlichen Einsatz in den letzten zwei sehr schwierigen Jahren. Der zweitgrößte Verein im Gemeindegebiet sei eine sehr wichtige Institution. Lobende Worte gab es vor allem für Vorsitzenden Käs, der sich um die Pflege des Vereinsgeländes vorbildlich kümmere. Bei den abschließenden Punkt ,,Anträge und Wünsche" kam der Antrag auf die Anschaffung eines Pkw-Anhängers auf. Es werde sich auch in näherer Zukunft die Anschaffung eines neuen Aufsitzmähers nicht mehr vermeiden lassen. Zum Schluss wurde noch einstimmig eine Beitragserhöhung von 23 auf 25 Euro im Jahr beschlossen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.