16.08.2019 - 11:00 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Kinderlachen in altem Burggemäuer

Die Jungen Union bot einen abenteuerlichen Spielenachmittag im Ferienprogramm an. Treffen war am Kiosk. Erste Station war der Sportplatz, wo die Kinder ihr Geschick beim Bocciaspielen und Ringewerfen testeten.

JU-Vorsitzende Pia Schmidt (Zweite von rechts) mit Kindern und Betreuern im Burghof.
von Autor CROProfil

Nachdem der Durst gelöscht war, ging es weiter zum Burgweiher, wo die Gummibärchenschleuder auf die 20 Kinder wartete. Der Siedlerbund hatte sie zur Freude der Kinder zur Verfügung gestellt. Zum nächsten Abenteuer gingen die Kinder und die Helfer der JU den steilen Weg am Schlossberg hoch in den Burghof. Nach anstrengendem Anstieg war Zeit, sich mit einer kleinen Brotzeit zu belohnen. So reichten die Kraft und Ausdauer noch für Sackhüpfen, Gummitwist, Federball, Seilziehen und den Eierlauf. Lautes Kinderlachen ließ das alte Gemäuer der Burgfestung zum Leben erwachen.

Auf vielfältigen Wunsch des Flossenbürger Nachwuchses wurde dann noch der höchste Punkt der Burg erobert. Bei einwandfreiem Blick suchten die begeisterten Kinder von oben ihr Zuhause.

"Es ist schön zu wissen, dass unser Angebot so gut angenommen wird und die Eltern ihre Kinder zu uns bringen. Viel Spaß, Lachen und Bewegung waren uns für diesen Nachmittag wichtig und das ist uns gut gelungen," freute sich zweite Vorsitzende Pia Schmidt. Müde und erschöpft, aber glücklich wurden die Kinder um 17.30 Uhr am Treffpunkt vor dem Kiosk wieder von ihren Eltern abgeholt.

Großen Spaß hatten die Kleinen beim Sackhüpfen auf der Burg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.