08.10.2020 - 08:49 Uhr
FreihungOberpfalz

Feuerwehr Freihung wählt Kommandanten

Andreas Luber steht weiterhin als Kommandant an der Spitze der Aktiven bei der Feuerwehr Freihung. Johannes Amann wird zu seinem neuen Stellvertreter gewählt.

Die Aktiven der Feuerwehr Freihung haben gewählt (sitzend, von links): der neue Zweite Kommandant Johannes Amann, der wiedergewählte Kommandant Andreas Luber und der scheidende Stellvertreter Richard Pröm. Ihnen gratulierten (stehend, von links): Rathaus-Geschäftsleiter Maximilian Heindl, Vereinsvorsitzender Günther Ernst, Kreisbrandinspektor Martin Schmidt und Bürgermeister Uwe König.
von Christina RabensteinProfil

Theoretisch war die Kommandantenwahl bei der Feuerwehr Freihung eine schnelle Angelegenheit. Corona-bedingt zog sich der Urnengang jedoch ein wenig in die Länge. Für die Dienstversammlung wurde die komplette Fahrzeughalle bestuhlt, um den Mindestabstand zu ermöglichen. Am Eingang stand Desinfektionsmittel bereit, und alle Teilnehmer hatten Mund-Nase-Masken auf, als sie einzeln zur Wahlurne schritten.

Als Dienstherr der Gemeindefeuerwehren leitete Bürgermeister Uwe König die Versammlung. Der Markt Freihung könne glücklich sein, eine solch schlagkräftige Wehr zu haben, "die weit über das notwendige Maß hinaus ihre Aufgaben erfüllt und gesellschaftlich aktiv ist". Dann schritten die 32 anwesenden Aktiven zu Wahl der Kommandanten. Amtsinhaber Andreas Luber trat erneut an und wurde für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt. Zum Zweiten Kommandanten wählten die Aktiven Johannes Amann, der somit den Posten von Richard Pröm übernimmt. Beide Kommandanten müssen noch vom Marktgemeinderat, quasi der Auftragsbehörde, bestätigt werden. Das soll in der nächsten Gemeinderatssitzung geschehen.

Kreisbrandinspektor Martin Schmidt dankte allen Mitgliedern für die Mitarbeit bei der Feuerwehr. „Die Gemeinde wäre ohne dieses Engagement ein ganzes Stück ärmer, sagte er. Sein Dank galt Richard Pröm für die geleistete Arbeit. Der scheidende Zweite Kommandant zog eine Bilanz über die vergangenen sechs Jahre. Andreas Luber gab einige aktuelle Information weiter. „Der eine geht, der andere bleibt und ein neuer kommt“, kommentierte Geschäftsleiter Maximilian Heindl den Ausgang der Kommandantenwahl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.