10.01.2020 - 15:17 Uhr
FreihungOberpfalz

Freihunger Theatergruppm: Verwirrung ums Veverl

Mit der Bauernkomödie "Das sündige Dorf" von Max Neal hebt sich am Samstag, 18. Januar, unter der Regie von Alexandra Prölß, wieder der Vorhang bei der Freihunger Theatergruppm.

Die Freihunger Theatergruppe spielt das Stück "Das sündige Dorf". Karten gibt es im Vorverkauf.
von Externer BeitragProfil

Bei diesem Stück geht es unter anderem um die Brüder Sepp (Werner Luber) und Toni (Stefan Wisneth), die auf dem Stangassingerhof heranwachsen. Unglücklicherweise verlieben sich beide in die nette, bescheidene Vevi (Lisa Kreuz), die oft auf den Hof kommt, um der Stangassingerin (Karin Schulz) zu helfen.

Der Bauer (Bernhard Biller), der ein großes Geheimnis verbirgt, versucht mit allen Mitteln, das Mädchen dem Blickfeld seiner Söhne zu entziehen. Dabei stößt er auf die größten Schwierigkeiten, da seine Frau das Veverl auf jeden Fall als Schwiegertochter sehen möchte. Als dann noch in dieser schwierigen Situation der reiche Großbauer Vogelhuber (Hubert Kohl) mit seiner etwas beschränkten Tocher Afra (Franziska Bäuml) auf dem Hof erscheint, rutscht auch noch die Bäuerin in große Verlegenheiten. In weiteren Rollen spielen Bernd Lehner als der Sägfeiler Korbinian Roßberger und Oskar Götz als der Knecht Hans. Das Theaterstück wird an folgenden Terminen im Gemeindezentrum Freihung aufgeführt: Samstag, 18. Januar, Sonntag, 19. Januar, Freitag, 24. Januar, Samstag, 25. Januar, Sonntag, 26. Januar; Beginn: 20 Uhr, Sonntag bereits um 19 Uhr. Um einen störungsfreien Ablauf des Theaters gewährleisten zu können, möchten die Verantwortlichen darauf hinweisen, dass während den Aufführungen nur in den Pausen bewirtet wird. Der Einlass an allen Tagen ist deshalb schon anderthalb Stunden vor Spielbeginn. Eintrittskarten sind an der Vorverkaufsstelle bei Nicole Bauer im Markgrafen-Getränkemarkt (Nah und Gut, Wiesenstraße 3, Freihung) und an der Abendkasse (acht Euro) erhältlich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.