01.07.2020 - 10:56 Uhr
FreihungOberpfalz

Günther Ernst aus Freihung feiert 75. Geburtstag

Mitglieder der Feuerwehr Freihung und der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Freihung gratulieren dem Jubilar zum runden Geburtstag (von links): Karl Luber, Josef Amann, Josef Götz, Richard Pröm, Günther Ernst, Norbert Bücherl und Gerhard Lindthaler.
von Externer BeitragProfil

Günther Ernst hat seinen 75. Geburtstag im Kreise vieler Gratulanten gefeiert. Neben vielen Vereinen wünschten ihm seine Frau Christa, seine Tochter, die beiden Söhne und sieben Enkelkinder alles Gute.

Ernst ist ein gebürtiger Freihunger und wuchs dortmit vier Geschwistern auf. Nach dem Besuch der Volksschule machte er in Weiden eine Lehre zum Kraftfahrzeugmechaniker. Zwei Jahre Dienst bei der Bundeswehr im niederbayerischen Bogen schlossen sich an. Während dieser Zeit lernte er bei einem Faschingstanz seine spätere Ehefrau Christa kennen. Die beiden heirateten 1967 in Freihung. Aus der Ehe gingen eine Tochter und zwei Söhne hervor. Zwischenzeitlich gehören sieben Enkel zur Familie.

39 Jahre lang bis zur Rente verdiente Günther Ernst seinen Lebensunterhalt in einer Aluminium- und Magnesium-Gießerei in Nürnberg. Dort war er als Vorarbeiter und Industriemeister beschäftigt und 25 Jahre lang Betriebsratsmitglied. Wenn es darum geht, Geschichten aus seinem bewegten Leben zu erzählen, muss der muntere und freundliche 75-Jährige nicht lange überlegen. Immerhin war und ist er langjähriges Mitglied von zahlreichen Vereinen.

Das ehrenamtliche Engagement für die Feuerwehr bestimmt weiterhin einen Großteil seines Lebens. 1964 wurde Ernst dort Mitglied, seit 22 Jahren ist er Vereinsvorsitzender. Am Bau des neuen Feuerwehrhauses sowie an unzähligen großen und kleinen Festen war er maßgeblich beteiligt. Mit viel Herzblut setzt er sich seit Jahrzehnten für die Wehr ein. Beim Freihunger Club der Harmlosen steht der Jubilar sogar schon seit über 40 Jahren an der Spitze. Fünf Jahrzehnte lang gehört Ernst bereits der Soldaten- und Reservistenkameradschaft an, die ihn 2017 zum Ehrenmitglied ernannte. Beim vormaligen Heimkehrer-, Krieger- und Soldatenbund zeigte er herausragendes ehrenamtliches Engagement als Erster und Zweiter Vorsitzender. Des Weiteren stellt sich Günther Ernst als Mitglied des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge alljährlich als Koordinator und Sammler bei der Haussammlung für die deutschen Soldatengräber zur Verfügung.

Glückwünsche und Geschenke erhielt der Jubilar unter anderem von Vertretern der Marktgemeinde Freihung, der IG Metall, der Siedlergemeinschaft Freihung, des Radfahrervereins Eintracht Elbart, des Sport-Kegel-Clubs, des BRK und des ASB. Natürlich gratulierten auch zahlreiche Verwandte, Bekannte, Nachbarn und Freunde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.