05.03.2019 - 10:34 Uhr
FreihungOberpfalz

In sechs Minuten ist alles vorbei

In gerade einmal sechs Minuten ist der Marktgemeinderat Freihung bei seiner Sitzung mit der Tagesordnung des öffentlichen Teils durch. Das ist rekordverdächtig.

von uscProfil

Hauptthema war die nachträgliche Genehmigung der Kosten für die Entsorgung von Bodenmaterial und Asphaltschichten. Diese fielen beim Bauabschnitt 1 der Gemeindeverbindungsstraße Freihungsand an.

Den Marktgemeinderäten lag eine Aufstellung des Ingenieurbüros Schönberger aus Seugast vor, die die Kosten für die Entsorgung von belastetem Boden und von Asphaltschichten beinhaltete. Die Ausgaben wurden zu Beginn der Arbeiten mit 268 391 Euro geschätzt. Nach Abschluss der Maßnahme stellte sich heraus, so wurde der Gemeinderat informiert, dass weniger Oberboden, Asphaltschichten und Hochofenschlacke entsorgt werden mussten als zunächst angenommen. Die tatsächlichen Kosten betragen laut Schönberger 114 012 Euro. Der Marktgemeinderat stimmte diesen Kosten nachträglich vorbehaltslos und einstimmig zu. Diese Investition ist nach Angaben der Gemeinde ebenso wie die Baumaßnahme selbst zuwendungsfähig.

Formsache war auch die Festlegung der Aufwandsentschädigung für ehrenamtliche Helfer bei der Europawahl am Sonntag, 26. Mai. Das Gremium billigte geschlossen den Vorschlag der Verwaltung, eine Entschädigung von 30 Euro je Wahlhelfer zu bezahlen. Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Dienstag, 19. März, die Klausurtagung des Marktgemeinderats am Freitag und Samstag, 22./23. März, in Waldsassen statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.