17.05.2018 - 10:20 Uhr
Oberpfalz

Freitag Handball-Benefiz-Spieltag für Basti

Als die Sulzbacher Handballer erstmals von der Spendenaktion für den schwerkranken Basti hörten, waren sie natürlich sofort dabei, stammt der Junge doch aus einer Handballfamilie der Herzogstadt.

Für Basti werden sich auch die Handballer mächtig ins Zeug legen.
von Autor CWHProfil

(cwh) Schnell wurde der letzte Spieltag der Handballer in dieser Saison genutzt um die unglaubliche Summe von 500.000 Euro kleiner zu machen. So recht hat wohl keiner an den Erfolg geglaubt, doch nach und nach überschlugen sich die positiven Nachrichten und die Endsumme war plötzlich nicht mehr so realitätsfern. „Nun glaube ich wieder an das Gute im Menschen“, so Ex-Vorstand Christian Weiß, der von der Hilfsbereitschaft der Menschen in und auch außerhalb der Oberpfalz ebenso überrascht, wie begeistert war.

Schon früh hatten einige ältere Handballcracks um Organisator Thomas Stauber die Idee, mit einem Benefizspiel die gute Sache weiter zu unterstützen. Und da auch die Damen dabei mitmachen wollten, findet nun am 25. Mai ein ganzer Benefizspieltag in der Krötenseehalle statt. Es wird wohl ein Event mit tollen Handballerinnen und Handballern werden, denn das Beste aus der oberpfälzer und fränkischen Handballszene war für Basti gerade gut genug.

So startet der Freitag-Nachmittag um 17.30 Uhr mit der Partie der Damen des HC Sulzbach gegen den Drittligisten ESV 27 Regensburg, der seit Jahrzehnten besten Damenmannschaft der Region. Und da auch die Herzogstädterinnen als gestandene Landesligatruppe mit dem Ball umgehen können, darf man hier schon ein tolles Spiel erwarten.

Danach um 19.15 Uhr trifft die aktuelle Herrenmannschaft des HCS auf ihre Vorgänger. Das Legendenteam strotzt nur so von klangvollen Namen, die vor einigen, oder auch einigen mehr Jahren das Trikot der Bergstädter getragen haben. Zdenek Vojtech, Petr Soukup, Christoph Baumgärtl, Sebbi Schuh, Ingo Gömmel, Basti Braun, Stefan Moritz und Max von Borstel, die ebenso Handballgeschichte in Sulzbach geschrieben haben, wie die Eigengewächse Thorsten Güthe, Gerhard Reinelt, Matze Prasse, Thommy Hartmann, Thomas Stauber, Olli Ott, Jürgen Brandt und Michi Steubl. Verstärkt werden die Legenden noch von den Amberger Kultspielern Tobias Hirsch, Jürgen Lay und Jörg Schloder. Nicht nehmen lassen wollte es sich auch der Onkel von Basti, Michael Andörfer hier mitzuwirken, der ebenfalls ein ehemaliger Handballcrack aus Sulzbach ist.

Neben den zu erwartenden Kabinettstückchen der alten und jungen Handballstars gibt es noch ein reiches Rahmenprogramm in der Kröte. Bratwurstverkauf, Losbude, Versteigerung von signierten Trikots einiger internationaler Handballstars und ein Siebenmeter-Werfen runden den Spieltag ab, der natürlich noch einmal eine stattliche Summe Geld für den guten Zweck bringen soll. Statt Eintritt steht eine Spendenbox am Eingang und auch alle anderen Einnahmen kommen ausschließlich dem Spendenkonto von Basti zu Gute.

So hoffen die Sulzbacher Handballer auf eine gelungene Veranstaltung mit viel Handball, viel Wiedersehensfreude und begeisterten Fans, die ganz mit dem Motto „Geben ist seliger als Nehmen“ einen aufregenden Handballnachmittag erleben wollen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp