18.09.2019 - 16:34 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Bauernbühne spendet 500 Euro für die Tafel

Ein großes Lob des Spielleiters für alle Beteiligten an "Kohlhiesels Töchter", dem Sommerstück der Freudenberger Bauernbühne, und 500 Euro für die Amberger Tafel: Die Laiendarsteller haben Saisonabschluss gefeiert.

Bauernbühnen-Vorsitzender Norbert Altmann und Kassier Helga Vogt (von links) überreichten dem Chef der Amberger Tafel, Bernhard Saurenbach, die 500-Euro-Spende.
von Autor GIOProfil

Beim Saisonabschluss der Sommersaison mit "Kohlhiesels Töchter" hat Benno Schießlbauer, Spielleiter der Freudenberger Bauernbühne, auf das Stück zurückgeblickt und alle Beteiligten gelobt: "Ein nicht einfach umzusetzendes Stück wurde ein grandioser Erfolg". Die Bauernbühne spendete außerdem der Amberger Tafel 500 Euro. Deren Leiter Bernhard Saurenbach. der mit einem großen Teil seiner freiwilligen Helfer eine Aufführung von "Kohlhiesels Töchter" im Sommer besucht hatte, lud Interessierte zu einer Führung durch die Einrichtung ein. Er betonte, dass die kostenlosen Waren "wirklich nur Bedürftige aus unserer Region erhalten".

Nun ist im Herbst wieder die Junge Bühne der Bauernbühne an der Reihe. Deren neues Stück "Ein Koffer voller Geld" wird im November aufgeführt. Karten gibt es ab 1. Oktober.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.