19.11.2018 - 11:35 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Weiberaufstand im Paradies

Ist es zu hoch gegriffen, wenn die Junge Bühne Goethe zitiert? Mit „Hier bin ich Mann, hier darf ich´s sein“ beanspruchen die Herren der Schöpfung das Paradies für sich, genauso wie wenige Augenblicke später dies auch die Damen tun.

von Christian LinglProfil

Ist der Satz im Faust universell auf den Menschen bezogen, wird er im Theaterstück „Weiberaufstand im Paradies“ von beiden Geschlechtern als Schlachtruf für ihren Kampf genutzt. Das Paradies ist in diesem Fall nichts weniger als das Vereinsheim samt Kegelbahn und Schießstand, das sich bisher fest in Männerhand befindet. Just an dem aber wollen auch die Damen ihren Anteil.

Das ist der Ausgangspunkt für eine amüsante Komödie, die die Freudenberger auf ihre örtlichen Gegebenheiten ummünzten. Die sich daraus entwickelnden Verwirrungen trieben dem Publikum bei der Premiere im vollbesetzten Wutschdorfer Pfarrsaal mehr als einmal die Tränen in die Augen - vor Lachen.

Über drei Akte treibt die Handlung auf einen finalen Kampf zwischen Mann und Frau zu. Dabei lassen beide Geschlechter keine List unversucht, um die andere Partei über den Tisch zu ziehen. Eine Schlüsselrolle kommt dabei Mario, dem neuen Pächter der Vereinsgaststätte, und dessen „Zwillingschwester“ Maria zu.

Die jungen Nachwuchskräfte präsentierten sich auf der Bühne wie alte Hasen, so dass die gut zwei- stündige Aufführung der Komödie von Jonas Jetten wie im Flug vergeht. Die musikalische Umrahmung des Abends war ebenfalls fest in Jugendhand. Tschuki-Tschuki nennen sich die vier jungen Freudenberger, die das Publikum vor, während der Pausen und nach dem Stück unterhielten.

Nimmt man diese Vorstellung zum Maßstab, so braucht es den Freudenbergern um Benno Schißlbauer um die Zukunft nicht bange zu sein. Zum einen hat der Bauernbühne-Spielleiter mit Michael Vogt als Organisator der Jungen Bühne bereits einen hervorragenden Partner, zum anderen können mit diesem Nachwuchs auch größere Inszenierungen in Angriff genommen werden. Für 2019 haben die Freudenberger mit der Freiluft-Aufführung des Musicals „Kohlhiesels Töchter“ bereits konkrete Pläne, wie Schißlbauer in seinen Eröffnungsworten erkennen ließ. Dabei werden auch alle Schauspieler der Jungen Bühne mit an Bord sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.