28.02.2019 - 10:00 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Dunkler Bock im würzigen Brot

Während andere Fasching feiern, denkt Florian Maschauer bereits an die Fastenzeit. Er experimentiert in seiner Backstube. Das Ergebnis schmeckt vorzüglich. Die wichtigsten Zutaten für den Fastenlaib kommen aus dem Steinwald.

Feinste Backwaren mit Bio-Produkten aus dem Steinwald: Bei der Verkostung freuen sich über die zukünftige Zusammenarbeit (von links) Karl und Manuela Maschauer von der Stadtbäckerei, Anja Schultes, Geschäftsführer Thomas Schultes und Alexandra Remillard von den Friedenfelser Betrieben sowie Florian Maschauer.
von Bernhard SchultesProfil

Getreu dem Motto „Aus der Region - für die Region“ bieten die Friedenfelser Betriebe und die Tirschenreuther Stadtbäckerei Maschauer künftig besondere Leckerbissen. Juniorchef Florian Maschauer ist mit seinem Fastenlaib ein Clou gelungen. "Ich habe lange probiert und dem Grundnahrungsmittel neben Weizenmehl und Vollkornmehl besondere Gewürze und Salze beigemischt. Hinzu kamen verschiedene Friedenfelser Biere und Biertreber. Die richtige Dosierung fand ich schließlich mit sieben Liter dunklem Bockbier auf 30 Laibe Brot“, erzählt Florian Maschauer.

Er fährt fort: „Auch der Natursauerteig war wichtig." Der Bäckermeister weist darauf hin, dass der Gärungsprozess zeitraubend ist. "Deshalb behält man sich von einem sorgfältig herangeführten und voll ausgereiften Sauerteig vor der Teigbereitung eine kleine Menge, um sie als Anstellgut für die nächsten Backwaren zu verwenden. Je öfter man den Sauerteig weiterzüchtet, desto geschmackvoller wird er“, so Juniorchef Florian Maschauer. „Seit über 60 Jahren ist deshalb der Natursauerteig in unserer Bäckerei noch nie ausgegangen.“

Auch das Auge isst mit, meinen übereinstimmend Florian Maschauer und sein Vater, Seniorchef Karl Maschauer. Die beiden Bäckermeister verzieren deshalb jeden Laib mit einem Bierkrug. Dass dies nicht mit Keramik geschieht, ist klar. Jeder Laib erhält fein eingestäubt aus Mehl die Konturen eines Bierkrugs auf die Kruste gezeichnet.

„Gibt es denn Appetitanregenderes als den Duft von frisch gebackenem Brot mit Butter und einem Bier“, fragt Geschäftsführer Thomas Schultes von den Friedenfelser Betrieben bei einer Verkostung. Die Zusammenarbeit zwischen den Friedenfelser Betrieben und der traditionsreichen Bäckerei in Tirschenreuth steht im Mittelpunkt einer Besprechung in der "Schlossschänke" in Friedenfels. Vorstellen kann sich Florian Maschauer, dass dieses Brot neben der Fastenzeit in abgeänderter Form auch zu besonderen Ereignissen während des Jahres angeboten werden könnte. Thomas Schultes verweist hier auf die traditionellen Fischwochen oder die Kirchweih und den Weihnachtsmarkt. Was Thomas Schultes beeindruckt, ist das solide Handwerk der Maschauers. "Gebacken wird zum Teil nach über Generationen hinweg weitergegebenen Rezepturen.“

Florian Maschauer fügt hinzu: „Während Industriebrot in zwei Stunden fertig ist, benötigt der Fastenlaib zwei Tage. Deshalb wird er auch nicht täglich in den Regalen in Tirschenreuth und Friedenfels vorrätig sein.“ Für einen ersten gemeinsamen Versuch einigte man sich deshalb auf vier Wochen, immer donnerstags und samstags. Während in der Stadtbäckerei Maschauer in Tirschenreuth der Verkauf ab dem 1. März beginnt, steht der Fastenlaib im Friedenfelser Dorfladen wegen des Umbaus erst ab dem 7. März zur Verfügung.

Den Ausschlag für das Teamwork ergaben das von Florian Maschauer kreierte Bierbrot sowie der große Erfolg der Friedenfelser Betriebe auf der Grünen Woche in Berlin. Hier wurde das Bio-Mohnmehl der Friedenfelser Betriebe mit dem Innovationspreis Bayerns beste Bio-Produkte ausgezeichnet. „Es versteht sich von selbst, dass dieses Produkt hervorragend für einen Mohnkuchen oder wie jetzt zur Faschingszeit für Mohnkrapfen geeignet ist“, sagen die beiden Bäckermeister. Kostproben von den Backwaren haben sie zu der Besprechung mitgebracht.

„Wir haben mittlerweile eine große Anzahl von Produkten und mit einem so offenen und experimentierfreudigen Jungunternehmer wie Florian Maschauer arbeiten wir gerne zusammen“, meint Thomas Schultes. Betriebswirt Florian Maschauer hat seine Meisterprüfung als jüngster Meister seiner Zunft an der Bayerischen Akademie für das Bäckerhandwerk in München-Lochham abgelegt. Er freut sich auf die Zusammenarbeit. „Im Sortiment der Friedenfelser Bioprodukte, mit mittlerweile über 30 Artikeln, darunter Getreide, Gemüse, Getränke, Mohn, Raps sowie verschiedene Öle, ist sicher noch einiges dabei, was man mit feinen Backwaren kombinieren kann.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.