14.10.2020 - 12:35 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Fichtelgebirgsverein Friedenfels hat jetzt 100 Mitglieder

Manfred Lang wurde als Vorsitzender des Fichtelgebirgsvereins einstimmig wiedergewählt. Der Posten des Stellvertreters war nach dem Tod von Karl Wittmann im Juli vakant. Dieses Amt wird künftig Alexander Schraml ausfüllen.

Das neue Führungsteam mit (von links) Bürgermeister und Kassenrevisor Oskar Schuster, Wanderwart Reinhard Schwarz, Jugendleiterin Gabi Lang, Referent für Öffentlichkeitsarbeit Klaus-Peter Rohrer, Kassenverwalter Heinz Störtzer, (vorne von links) Schriftführer Josef Vogl, Vorsitzendem Manfred Lang und Wegewart Dominik Kunz.
von Autor ROHProfil

Das traditionelle Frühlingstreffen des Fichtelgebirgsvereins fand diesmal im Herbst statt. Die Corona-Pandemie zwang die Ortsgruppe, die Veranstaltung zu verschieben. Beim Nachholtermin waren die Mitglieder auch zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Der Gastraum Gleißner in Muckenthal war unter Beachtung der Hygieneabstandsvorschriften gerade ausreichend, um die Teilnehmer, die nach der Abendwanderung eintrafen, sowie die „Autowanderer“ unterzubringen.

Im erweiterten Rückblick auf die Wandersaison 2019 und 2020 bedauerte der Vorsitzende, dass das Vereinsleben fast komplett zum Stillstand gekommen sei: "Das schöne im Januar beim Neujahrsempfang verteilte Programm schrumpfte zusammen." Im Frühjahr war die Tageswanderung von Erbendorf über Krummennaab, Reuth nach Friedenfels gerade noch möglich. Nach längerer Pause folgte im Sommer eine achtstündige Kammwanderung über den Weißenstein und Oberpfalzturm. Gut angenommen worden sei die Abendwanderung zum Badeweiher Fuchsmühl.

Im vergangenen Jahr dagegen sei das Wanderprogramm ohne Beeinträchtigungen durchgezogen worden. Manfred Lang nannte als kleine Auswahl der Ziele den Hackelstein und die Glasschleif, den Grandfelsen und das Waldnaabtal. Eine Vogelstimmenwanderung führte nach Kleinsterz an, die Zoiglwanderung nach Windischeschenbach.

Erfreut beleuchtete Lang die Bewegungen in den Mitgliederzahlen: "Nach Neuaufnahmen erfasste ein Aufwärtstrend die Ortsgruppe, sie zählt nun stattliche 100 Mitglieder." Kassier Heinz Störtzer dankte Schriftführer Josef Vogl für seinen Beistand bei komplizierten Änderungen im Computerprogramm. Er legte die größten Einnahmequellen (Spenden) und die höchsten Ausgaben (Beiträge an den Hauptverein) offen.

Bei den Neuwahlen standen für alle Posten Kandidaten bereit. Manfred Lang wurde einstimmig als Vorsitzender bestätigt. Sein Stellvertreter ist nun Alexander Schraml. Schriftführer bleibt Josef Vogl, Kassenverwalter Heinz Störtzer. Der neue Wanderwart Reinhard Schwarz wurde ebenfalls mit Beifall bedacht. Das Amt des Wegewartes übernehmen künftig Michael Lang und Dominik Kunz, während Gabi Lang als Kulturwartin und Jugendleiterin tätig bleibt. Als Naturschutzwart und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit bringt sich Klaus-Peter Rohrer ein.

Den Gewählten gratulierte Bürgermeister Oskar Schuster. Er dankte dem einzigen Wanderverein am Ort für die Organisation interessanter Ausflüge mit viel Bewegung in frischer Luft und geselliger Einkehr. „Wanderungen sind stets auch Erkundungen der Heimat, es gibt noch viel zu entdecken“, freute sich Schuster auf eine interessante Saison 2021.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.