20.11.2019 - 12:53 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Freie Wähler im Landkreis Tirschenreuth wollen zwei weitere Kreistagssitze

Ehrgeizige Ziele setzen sich die Freien Wähler im Landkreis. Sie wollen mit Ely Eibisch den Chefsessel im Landratsamt verteidigen und zwei weitere Sitze im Kreistag hinzugewinnen. Und das trotz einer Verkleinerung des Gremiums.

Die Kreistagskandidaten der Freien Wähler. Auf den ersten Platz der Liste setzten die Delegierten erwartungsgemäß ihren Landratsakandidaten Ely Eibisch (vorne, Mitte).
von Wolfgang Benkhardt Kontakt Profil

Wegen des Rückgangs der Einwohnerzahl sinkt im nächsten Jahr die Zahl der Kreisräte im Landkreis Tirschenreuth von 6o auf 50. Die Freien Wähler lassen sich davon nicht beeindrucken. "Wir wollen zwei weitere Sitze hinzugewinnen", kündigte Spitzenkandidat Ely Eibisch in der Nominierungsversammlung am Dienstagabend in der "Schlossschänke" an. Derzeit sind die Freien mit 13 Mandatsträgern im Gremium vertreten, künftig möchten sie 15 stellen.

Einstimmiges Ergebnis

Einstimmig verabschiedeten die 65 Delegierten die Liste dafür in einer geheimen Blockabstimmung. Und das ohne jede Diskussion über die Reihenfolge. Fast alle Kreisräte der Freien Wähler sind darauf wieder zu finden. Lediglich Franz Kühn aus Tirschenreuth hört nach 42-jähriger Tätigkeit auf. Es sei an der Zeit, einem Jüngeren Platz zu machen, erklärt der 71-jährige Tirschenreuther auf Nachfrage unserer Zeitung.

Landratskandidat und Kreisrat Ely Eibisch führt die Liste an. Dahinter kommen die Kreisräte Gisela Kastner, Hans Klupp, der Fraktionssprecher der Freien im Kreistag ist, Manuela von Podewils und Hans Zölch. Die Kreistagskollegen Bernhard Lux, Norbert Schuller, Franz Dürrschmidt, Josef Schmidkonz und Alfred Wolf haben ebenfalls Listenplätze unter den ersten 14.

Acht Regionen gebildet

Die beiden letzten Kreisräte, Christian Baumann und Ernst Bayer, finden sich auf eigenen Wunsch weiter hinten, auf den Plätzen 20 beziehungsweise 45. Der Mitterteicher Bayer betonte bei der Vorstellung ausdrücklich, dass dies von ihm so gewünscht worden sei, denn eigentlich habe er gar nicht mehr kandidieren wollen.

Für die Reihung hatten die Freien Wähler den Landkreis in acht Regionen eingeteilt. Bei der Platzierung ihrer Kandidaten innerhalb der jeweiligen Regionalgruppen hatten die Ortsverbände das Sagen. "Ihr kennt die Leute schließlich am besten", begründete Kreisvorsitzende Gisela Kastner dieses Prozedere. Mit dem Resultat zeigte sie sich rundum zufrieden. "Ich glaube wir haben eine gute Truppe", fand sie. Junge Leute zwischen 20 und 30 seien ebenso vertreten wie erfahrene Kollegen. Der älteste Kandidat ist etwas über 70 Jahre alt. Auch mit dem Anteil der zehn Frauen ist sie letztlich zufrieden. "Wir haben eine gute Arbeit gemacht. Jeder Wähler kann bei uns jemanden finden, dem er das Vertrauen schenken kann", fand Gisela Kastner.

Spitzenkandidat Eibisch verspürte bei der Nominierung viel Rückenwind. Etliche Kandidaten erklärten bei ihrer Vorstellung, dass sie antreten würden, um ihm zum Sieg zu verhelfen, darunter auch Kreisrätin Manuela von Podewils, die nach eigenen Angaben eigentlich aufhören wollte. Wegen Ely Eibisch trete sie noch einmal an, erklärte die Baronin aus Reuth.

Eibisch: Ganz tolle Liste

Eibisch selbst sprach von einer "ganz tollen Liste", die "rucki-zucki" verabschiedet worden sei. Er zeigte sich zuversichtlich, dass er die Ära der Freien-Wähler-Landräte im Landkreis Tirschenreuth fortsetzen kann. Er spüre bei den Nominierungsversammlungen eine große Begeisterung, welche die Freien Wähler in den Wahlkampf mitnehmen müssten. "Ich habe mich auf den Weg gemacht und ich weiß nun, dass ich nicht alleine unterwegs bin", sagte Eibisch unter dem Beifall der Delegierten.

Die Freien Wähler ernannten den Konnersreuther Max Bindl zum Wahlbeauftragten für den Vorschlag. Stellvertreter ist Heinrich Bayreuther. Landrat Wolfgang Lippert war wegen eines anderen wichtigen Termins bei der Verabschiedung der Liste verhindert.

Die Kandidaten der Freien Wähler:

Ely Eibisch führt Liste an

Die Kandidaten der Freien Wähler für den Kreistag (in der Reihenfolge der Listen-Platzierung): 1. Ely Eibisch (Kemnath), 2. Gisela Kastner (Waldershof), 3. Hans Klupp (Plößberg), 4. Manuela von Podewils (Reuth. b. Erbendorf), 5. Hans Zölch (Tirschenreuth), 6. Hermann Schraml (Kemnath), 7. Bernhard Lux (Waldsassen), 8. Bernhard Thoma (Mitterteich), 9. Norbert Schuller (Tirschenreuth), 10. Franz Dürrschmidt (Wiesau), 11. Bernhard Schmidt (Erbendorf), 12. Josef Schmidkonz (Mähring), 13. Jürgen Steinhauser (Tirschenreuth), 14. Alfred Wolf (Bärnau), 15. Michaela Härtl, (Waldershof), 16. Johann Burger (Leonberg), 17. Petra Schuster (Kemnath), 18. Reinhard Wurm (Konnersreuth), 19. Dominik Kugler (Kastl), 20. Christian Baumann (Kemnath), 21. Karl Schwägerl (Tirschenreuth), 22. Johann Wurm (Waldsassen), 23. Birgit Grünbauer (Erbendorf), 24. Oskar Schuster (Friedenfels), 25. Herbert Seitz (Bärnau), 26. Nicole Schuller (Mitterteich), 27. Robert Seitz (Brand), 28. Thomas Streber (Wiesau), 29. Johann Schmidt (Tirschenreuth), 30. Monika Grötsch (Waldsassen), 31. Harald Tretter (Kulmain), 32. Stephan Ott (Pullenreuth), 33. Erni Bühl (Neusorg), 34. Tanja Wettinger (Leonberg), 35. Rainer Schwingshandl (Krummennaab), 36. Anna Klupp (Plößberg),37. Thomas Beer (Mitterteich), 38. Klaus Behnke (Tirschenreuth), 39. Christopher April (Fuchsmühl), 40. Gerhard Dobmeier (Kastl), 41. Johannes Saalfrank (Neualbenreuth), 42. Martin Kastner (Erbendorf), 43. Eberhard Besold (Immenreuth), 44. Florian Gleißner (Tirschenreuth), 45. Markus Lehner (Kemnath), 46. Ernst Bayer (Mitterteich), 47. Manfred Vollath (Wiesau), 48. Harald Gleißner (Wiesau), 49. Hans Kühn Tirschenreuth und 50. Stefan Siller (Konnersreuth). Ersatzkandidaten: Thomas Lindner (Leonberg), Markus Schreiber (Erbendorf) und Arnold Koch (Kulmain). (wb)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.