24.04.2019 - 10:24 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Heilendes Bier auf Rezept

Die Proben der Laienspielgruppe sind vielversprechend. Die Premiere der Komödie „Der Heiler von Friedenfels“ findet am Samstag um 20 Uhr in der Steinwaldhalle statt.

Jedes Wort muss sitzen - auch bei den Proben der Laienspielgruppe für die Komödie „Der Heiler von Friedenfels“. Hier eine Szene mit Thomas Schlosser und Jutta Schlicht.
von Bernhard SchultesProfil

Die Vorbereitungen laufen seit Wochen auf Hochtouren. Zum Gründungsjubiläum (30 Jahre) der Theaterfreunde haben sich die Komödianten Martin Bischof, Adelheid Horn, Gabi Lang, Renate Rögner, Jutta Schlicht, Thomas Schlosser, Lukas Schultes, Jürgen Schultes, Petra Schwingshandl und Petra Würth sowie Souffleuse Sandra Wittmann ein besonderes Stück ausgesucht, wie der Leiter der Laienspielgruppe, Karl Wittmann, betont.

Neue Therapien

Bei der Komödie in drei Akten von Bernd Kietzke haben die Friedenfelser Akteure in Eigenregie und mit großem handwerklichen Geschick eine Arztpraxis nachgebaut, die bei den anstehenden Theaterabenden das Zentrum bildet. Hier geht es unkonventionell zu. Es reift die Idee, dass in einer Brauerei-Ortschaft der edle Gerstensaft auch für Heilungszwecke verwendet werden könnte. Für Landarzt Dr. Zwickl liegt es nahe, das besondere Lebensmittel Bier für Behandlungen zu verschreiben und in Therapien einzubringen. Die ungewöhnlichen Methoden jedoch rufen die Behörden auf den Plan, denn der niedrige Krankenstand bleibt auch an übergeordneter Stelle nicht unbemerkt.

Ein Abgesandter der Ärztekammer will den Herrn Doktor wieder auf den Pfad der Schulmedizin bringen. In der Friedenfelser Praxis herrscht Chaos durch die außergewöhnlichen Patienten. Die sehr kompetente und modebewusste Sprechstundenhilfe organisiert dieses, denn ihr Büro wird auch als Kommunikationszentrum der Gemeinde genutzt.

Die resolute Bürgermeisterin möchte aus Friedenfels einen Kurort machen. Das ganze Prozedere und ihr anstrengender Sohn zerren jedoch an ihren Nerven. Eine Dauerpatientin, die mit ihrer offensiven Gesprächsführung für peinliche Auftritte sorgt, eine Bauerntochter, die vom Aschenputtel zur Schönheit wird, und ein gescheiterter Schauspieler gehören ebenfalls zu der Geschichte. Auch ein "Putzteufelchen", zugleich die gute Seele der Praxis, mischt kräftig und humorvoll auf der Bühne mit. Fehlen darf natürlich auch eine Privatdetektivin in geheimer Mission nicht.

Im Jubiläumsjahr haben sich die Akteure der Friedenfelser Laienspielgruppe zudem für einige Besonderheiten eingesetzt. So werden bei jeder Abendveranstaltung drei Einkaufsgutscheine verlost. Außerdem sollen die Besucher an diesen Abenden die Unterseite ihres Sitzes abtasten. An mehreren Stühlen sind Gutscheine für ein Glas Sekt angebracht.

Voting für Bierkönigin

Karl Wittmann: "Und wie es sich für eine Brauerei-Ortschaft gehört, unterstützen wir im Jubiläumsjahr die derzeit laufende Wahl der Bierkönigin des Bayerischen Brauerbunds. Die heimische Schlossbrauerei hat hier ihre Mitarbeiterin Marina Schicker ins Rennen geschickt. Die Bewerberin um die Krone erhält bei jeder Abendaufführung der Laienspielgruppe die Möglichkeit, sich dem Publikum vorzustellen und bittet dabei die Besucher um ihre Stimme beim laufenden Online-Voting des Bayerischen Brauerbunds."

Nach der Premiere am Samstag, 27. April, sieht der Spielplan noch folgende Termine vor: Sonntag, 28. April, 19 Uhr; Samstag, 4. Mai, 14.30 Uhr, Sondervorstellung zum Behindertentreffen; Samstag, 4. Mai, 20 Uhr. Die Sondervorstellung zum Behindertennachmittag ist für alle offen. Obwohl schon sehr viele Eintrittskarten im Vorverkauf abgesetzt wurden, gibt es noch zu allen Vorstellungen Tickets, informiert Leiter Karl Wittmann. Besonders empfiehlt die Laienspielgruppe Sonntag, 28. April. Hier sind auch noch in den vorderen Reihen einzelne Plätze zu haben. Sie kosten für Erwachsene sechs Euro und für Kinder vier Euro.

Mitlesen, einzelne Szenen im Film festhalten und Notizen machen - auch das gehört zu den Aufgaben bei den Proben. Martin Bischof, Renate Rögner, Petra Würth, Lukas Schultes und Gabi Lang (von links) verfolgen die einzelnen Abschnitte genau und protokollieren Gedanken und mögliche Veränderungen.
Nach dem Vorverkauf gleichen Jürgen Schultes und Martin Bischof (von rechts) die nummerierten Restkarten mit dem Sitzplan der Steinwaldhalle ab.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.