04.12.2019 - 13:40 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Kolpingsfamilie als Arche

Adolph Kolping schenkt vielen Menschen Hoffnung, Halt und Zuversicht. Darin waren sich die Mitglieder der Kolpingsfamilie Friedenfels bei ihrem Gedenktag einig. Dabei standen auch Ehrungen im Mittelpunkt.

Gerhard Dostler und Alfons Fischer (Zweiter und Dritter von links) unterstützen seit 40 Jahre die Kolpingsfamilie Friedenfels. Die Vorsitzenden Helmut Schaumberger und Reiner Gärtner sowie Präses Pfarrer Joseph (von links) dankten den Jubilaren für ihre Treue zum Verein.
von Bernhard SchultesProfil

Der Kolpinggedenktag startete mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Maria Immaculata, den Präses Pfarrer Joseph feierlich gestaltete. In seiner Predigt erinnerte der Geistliche an Adolph Kolping und die damalige Zeit: "Die Folgen der Französischen Revolution und die Industrialisierung brachen im 19. Jahrhundert herein wie eine Sturmflut. Die Folgen waren zum Teil katastrophal, besonders für das Handwerk. Die soziale und wirtschaftliche Not vieler Menschen breitete sich rasend schnell aus."

Doch Kolping, der selbst in stürmischen Zeiten auf die rettende Liebe Gottes vertrauen konnte, habe es geschafft, eine Art Arche zu bauen - den katholischen Gesellenverein. Dieser sei für viele junge Menschen der letzte Zufluchtsort in sozialer und wirtschaftlicher Not gewesen. Der Gesellenvater habe darüber hinaus Sozialversicherungen und Krankenkassen entwickelt. Er habe junge Menschen bei ihrer Ausbildung unterstützt und Gesellenhäuser geschenkt.

"Er schenkte vielen Menschen Hoffnung, Halt und Zuversicht - auch heute noch." Weiter meinte der Priester: "Der Evangelist Matthäus mahnt uns zur Wachsamkeit, denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt. Kolping hatte genau diese Wachsamkeit. Er war bereit für das Kommen des Herrn." So habe sich Adolph Kolping begleitet von der liebenden Nähe Gottes gefühlt. Pfarrer Joseph: "Das Schiff als Symbol für den Advent möchte uns daran erinnern, dass wir in stürmischen Zeiten getragen werden von der liebenden Nähe Gottes. So wie das Schiff Wind und Wellen trotzt, so können auch wir mit Gottes Hilfe allen Flutwellen, die über uns hereinbrechen, trotzen. Jesus Christus ist unsere Arche."

Eine besinnliche Feier im Vereinslokal "Goldener Engel" schloss sich an den Gottesdienst an. Auch Vorsitzender Reiner Gärtner erinnerte an Adolph Kolping. Christina, Johannes und Theresa Schraml sorgten für die passende Musik. Dazu gehörten auch besinnliche Worte und Geschichten vom Zweiten Vorsitzenden Helmut Schaumberger und Präses Pfarrer Joseph.

Sie alle erhielten für ihren Beitrag zur Gestaltung des Kolpinggedenktages am Ende einen großen Applaus. Dieser galt dann besonders auch zwei langjährigen Mitgliedern. Gerhard Dostler und Alfons Fischer erhielten für ihre 40-jährige Treue zur Kolpingsfamilie Friedenfels eine Auszeichnung mit Urkunde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.