08.04.2020 - 17:11 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Ein Kreuzweg im Garten

Schwer beeindruckt war Pfarrer Joseph kürzlich bei einem Besuch im Garten von Hans Vogl.

Ein großes Kreuz erwartet die Besucher am Ende des Kreuzwegs im Garten von Hans Vogl (links). Pfarrer Joseph (rechts) lobte den Künstler für sein religiöses Engagement.
von Bernhard SchultesProfil

Der agile Rentner hat sich bereits vor Jahren einen einzigartigen Kreuzweg rund um sein Anwesen geschaffen. An 14 Stationen aus heimischem Holz verweist der einstige Steinhauer auf das Leiden und Sterben Jesu.

Die Stationen des Kreuzwegs stellen die schweren Stunden Jesu dar, von der Verurteilung bis hin zur Grablegung.

Schutz vor Wetter- und Umwelteinflüssen

Um seine Kunstwerke im Garten recht lange zu erhalten, hat sich der Künstler dazu entschieden, die Reliefs an den Stationen in gewissen Zeitabständen aus den Halterungen zu nehmen, um sie vor Wetter und Umwelteinflüssen zu schützen.

Ersatzweise farbige Bilder

Als Ersatz stellt er keine Motive aus Holz ein, sondern farbige Bilder, die er ebenfalls selbst geschaffen hat. Beide Ausführungen zeigte Hans Vogl Pfarrer Joseph. Der Geistliche war deshalb sehr angetan und lobte das große religiöse Engagement des Rentners.

14 Kreuzwegstationen in einer Größe von je rund 2 Meter mal 90 Zentimeter und mit einem wechselbaren Relief. Hans Vogl stehen diese in Lindenholzqualität sowie als gemalte Bilder zur Verfügung.
Vieles läuft wegen der Coronakrise in diesem Jahr auch in den Kirchen anders. Pfarrer Joseph (rechts) besuchte den Friedenfelser Hans Vogl (links). Der begnadete Künstler hat sich in seinem Garten einen Kreuzweg mit 14 Stationen geschaffen. Die einzigartigen Kunstwerke beeindruckten den Geistlichen enorm.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.