22.04.2019 - 15:28 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Populäre Melodien

Über viel Beifall hat sich der Männergesangverein „Frohsinn“ beim dritten Wirthaussingen in diesem Jahr gefreut.

Mit Hingabe bei der Sache waren die motivierten Sänger. Temperamentvoll dirigierte Horst Straub (Bildmitte).
von Autor ROHProfil

"Wo man ein Bier trinkt, ein Lied singt, da ist es herrlich, herrlich auf der Welt", heißt es im Text, besonders von den Tenören mit hoher Stimme bejubelt. Geselligkeit und Lebensfreude herrschte im Wirtshaus der Familie Daubner in Frauenreuth. Der Männergesangverein "Frohsinn" eröffnete dort sein drittes und letztes Wirtshaussingen in diesem Frühling. Auftritte, die man als kleine Chorkonzerte bezeichnen darf.

Der Chor des Gesang- und Orchestervereins "Frohsinn" war in voller Stärke angetreten und sah sich ausschließlich bedeutenden Kompositionen verpflichtet. Zu hören war ein vom Vorsitzenden Horst Straub ausgewählter Reigen aus populären Melodien und klassischen Weisen. Die Freunde des Chorgesangs, unter ihnen Zweiter Bürgermeister Oskar Schuster, genossen das unterhaltsame Treffen. Dirigent Horst Straub und der Chor hießen alle mit einem geschmetterten "Sängergruß" willkommen.

Die Bedeutung des Lindenbaumes bei "Am Brunnen vor dem Tore" verdeutlichten die Chormitglieder gerne. Jedes bestens interpretierte Lied forderte Beifall heraus. Die Sänger bemühten auch das Fernweh mit dem die Sehnsucht weckenden Lied der Schiffer. Nette Witze streute Helmut Schaumberger ein. Zum sensiblen Abschluss servierten die Sänger getragen und feierlich "Abendglocken rufen das weite Tal zur Ruh".

Mit Hingabe bei der Sache waren die motivierten Sänger. Temperamentvoll dirigierte Horst Straub (Bildmitte).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.