14.03.2019 - 16:13 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Viel Abwechslung durch Stoawaldlerer

Das Veranstaltungsprogramm kommt bei den Jugendlichen an. Die Zahl der Mitglieder steigt von Jahr zu Jahr. 140 Friedenfelser gehören der Jugendorganisation Stoawaldlerer mittlerweile an und unterstützen den Verein.

Jonas Henze (vorne, Zweiter von rechts), alter und neuer Vorsitzender der Jugendorganisation Stoawaldlerer, freut sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen Führungsmannschaft: (vorne von links) Alexandra Kaßeckert, Gerhard Kastner und Sara Dietz sowie (hinten von links) Thomas Dietz, Daniel Meier, Christoph Pappenberger, Sebastian Schraml, Jürgen Kraus und Michael Dostler.
von Bernhard SchultesProfil

Im Vereinslokal "Goldener Engel" freute sich Vorsitzender Jonas Henze über das große Interesse an der Jahreshauptversammlung. "Die Mischung machte es im vergangenen Jahr wieder möglich, dass die Veranstaltungen gut angenommen und unterstützt wurden." Henze ließ das Vereinsjahr Revue passieren. Neben der Jugendförderung und zahlreichen eigenen Veranstaltungen unterstützten die Stoawaldlerer im großen Umfang das kulturelle Leben im Erholungsort, sagte der Vorsitzende. "Zu den jugendorientierten Ereignissen gehörten Abfeiern, aber auch schweißtreibende Arbeit, Brauchtum, Tradition und Kameradschaft."

So war man wieder Gastgeber des größten Faschingsereignisses in Friedenfels: Zum 13. Mal wurde der große Faschingsball in der Steinwaldhalle organisiert. Das Maibaumaufstellen am Parkplatz vor der Steinwaldhalle sei nicht nur bei Jugendlichen, sondern auch bei Erwachsenen beliebt. "Während und nach dem Aufstellen kommen Einheimische jeweils zum ersten Fest des Jahres auf den Vorplatz der Steinwaldhalle." Hoch im Kurs stehe bei den Jugendlichen das Zeltlager. Neben Vereinsmitgliedern beteiligten sich auch Freunde und Gönner an dieser mittlerweile sehr begehrten Freizeitveranstaltung, äußerte Henze.

Muskelkraft gefragt

Tradition und Brauchtum pflegen die Stoawaldlerer beim Ausgraben der Kirchweih. Oft bis zu 50 Jugendliche seien beim Umzug am Kirchweihfreitag zu befreundeten Vereinen und Gaststätten dabei, so der Vorsitzende. Auch unterstützte man erneut den Friedenfelser Weihnachtsmarkt und das Bürgerfest. Neben der Kolpingsfamilie, der alljährlich das große vereinseigene Zelt für das Johannisfeuer zur Verfügung gestellt und von den Stoawaldlerern aufgebaut wird, wurde im vergangenen Jahr der AC Friedenfels beim Berg-Classic-Preis breit und mit viel Muskelkraft unterstützt.

Über 500 Dachlatten

Auch zollte Jonas Henze seinen männlichen Vereinskollegen, die dem Arbeitskreis Tourismus bei der Ein- und Auslagerung der Ruhebänke geholfen hatten, seinen Dank. Jonas Henze weiter: "Zusammen mit Erwin Bächer haben wir im Vorfeld zum Bürgerfest auf dem Festplatz vor dem Ökonomiegebäude im letzten Jahr auch einen echten Hingucker geschaffen. Aus über 500 Dachlatten und kleinen Holzteilen bauten wir ohne Nägel und Schrauben ein eigenes kleines Festgebäude, das viele Besucher des Bürgerfestes in Staunen versetzte. Herzlichen Dank für eure tatkräftige Unterstützung."

Aufgreifen wollen die Jugendlichen der Stoawaldlerer in diesem Jahr wieder die früher beliebten Ausflüge. Beim letzten Punkt der Tagesordnung sprachen sich mehrere Mitglieder für eine derartige Veranstaltung aus. Vorsitzender Jonas Henze wird deshalb zusammen mit der Vorstandsmannschaft in den nächsten Wochen ein Reiseziel ausarbeiten.

Dass das Team um Jonas Henze weiterhin voller Tatendrang steckt, zeigte die Neuwahl. Fast die komplette Führungsmannschaft setzt ihr Engagement fort. Das Ergebnis der Wahl verkündete abschließend Ehrenmitglied Markus Steinhauser: Erster Vorsitzender Jonas Henze, Zweiter Vorsitzender Gerhard Kastner, Kassier Daniel Maier, Schriftführer Jürgen Kraus, Beisitzer Sara Dietz, Thomas Dietz, Michael Dostler, Alexandra Kaßeckert, Christoph Pappenberger, Sebastian Schraml. Kassenprüfer sind Sebastian Schultes und Tobias Trießl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.