10.12.2019 - 09:42 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Vorfreude aufs Naturpark-Jubiläum

Mit 20 Veranstaltungen lockte heuer der Naturpark Steinwald. Viele ehrenamtliche Helfer waren eingebunden. Sie freuen sich schon jetzt aufs Jubiläum, zu dem auch hoher Besuch erwartet wird.

2019 wurde im Naturpark Steinwald viel geleistet. Ohne die ehrenamtliche Mithilfe wäre die Arbeit nicht zu bewältigen gewesen. Vorsitzender Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg (Zweiter von rechts) und Geschäftsführer Ernst Tippmann (Fünfter von links) dankten den Referenten, Rangern, freiwilligen Helfern und Hobbyfotografen für ihre breite Unterstützung.
von Bernhard SchultesProfil

Mittlerweile ist es Tradition, dass sich die Verantwortlichen des Naturparks Steinwald am Ende des Jahres bei den vielen Helfern erkenntlich zeigen. Dazu gehört ein Dankeschön-Essen in der "Schlossschänke" in Friedenfels. Mit einem "herzlichen Vergelt's Gott" würdigten der Vorsitzende des Naturparks Steinwald, Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg, und Geschäftsführer Ernst Tippmann die Arbeit der Referenten, Gäste- und Wanderführer, Ranger und Hobbyfotografen.

Dickes Lob

"Ich bin froh, dass es wieder so gut funktioniert hat", meinte der Vorsitzende und fuhr fort: "Unsere Arbeit wurde von vielen Naturliebhabern, Besuchern, Gästen und Interessierten oft gewürdigt." Viel Lob von den Naturfreunden ernteten die zahlreichen Unternehmungen und Angebote im Veranstaltungskalender 2019.

"2020 feiert der Naturpark Steinwald sein 50. Gründungsjubiläum, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren", informierte Ernst Tippmann im Anschluss. "Viele Aktionen werden deshalb den nächsten Veranstaltungskalender bereichern. Dazu gehört auch eine große Festveranstaltung mit Minister Thorsten Glauber beim Waldhausfest am 20. September."

Groß war die Zahl der Bewerber für die beiden ausgeschriebenen hauptamtlichen Ranger-Stellen im Naturpark Steinwald, wie Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg weiter berichtete. Im Rahmen der Naturoffensive Bayern wurden zwei Vollzeit-Ranger für den Steinwald bewilligt. Amelie Nöth und Jonas Ständer leisten seit dem 1. Juli 2019 "eine sehr gute Arbeit", wusste der Vorsitzende.

Bei den vielen Unterstützern des Naturparks reifte bei der geselligen Zusammenkunft in der "Schlossschänke" erneut so manche Idee. Dies werteten die Verantwortlichen des Naturparks Steinwald als ein gutes Zeichen für den Start in das Jubiläumsjahr.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.