30.10.2018 - 10:46 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Weißenstein-Buch wieder lieferbar

Das hat sich die Gesellschaft "Steinwaldia" Pullenreuth nicht träumen lassen: Gleich nach der Buchvorstellung „Burgruine und Herrschaft Weißenstein“ ist die Erstauflage vergriffen. Doch nun gibt es Nachschub.

Nachdem die Erstauflage von „Burgruine und Herrschaft Weißenstein“ umgehend vergriffen war, veranlassten Norbert Reger (links) und Herausgeber Franz Hoffmann (rechts) den sofortigen Nachdruck.
von Bernhard SchultesProfil

Darüber freuen sich Vorsitzender Norbert Reger und Herausgeber Franz Hoffmann. Bereits unmittelbar nach der Vorstellung im gut besuchten Brauereimuseum Anfang Oktober fanden die Bücher reißenden Absatz. Rasch haben deshalb die Verantwortlichen reagiert und einen Neudruck veranlasst. Am Wochenende folgte die Anlieferung. Norbert Reger und seine Helfer haben die umfangreiche Dokumentation zu den Verkaufsstellen gebracht.

Das Buch "Burgruine und Herrschaft Weißenstein" im Format 21 mal 30 Zentimeter hat 354 Seiten und ist mit über 300 größtenteils farbigen Abbildungen und Zeichnungen ausgestattet. Es beinhaltet eine ausführliche Dokumentationen zur Geschichte der Burg und deren Besitzer. Auch Sagen und Erzählungen zum Weißenstein sind darin wiedergegeben. Die Sanierung mit ihren sieben Bauabschnitten wird aufgezeigt, die Funde rund um die Burgruine Weißenstein werden aufgelistet sowie ein 3-D-Rekonstruktionsversuch ist enthalten.

Zum Preis von 39,90 Euro kann das Buch ab sofort wieder über alle Gemeinden der Steinwald-Allianz sowie verschiedene Verkaufsstellen in den einzelnen Orten erworben werden. In diesem Zusammenhang verweist Norbert Reger darauf, dass die Gesellschaft "Steinwaldia" Pullenreuth mit einem eigenen Verkaufsstand beim Friedenfelser Weihnachtsmarkt am 15. und 16. Dezember vertreten ist. Hier kann man das Weißenstein-Buch sowie die mittlerweile zahlreich erschienenen weiteren Lektüren der Gesellschaft erwerben: "Sie sind ideale Weihnachtsgeschenke", meint Vorsitzender Reger.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.