Adventlicher Lichterzauber im Wald an der Grenze

Es weihnachtet am Wochenende rund ums Bergweberhaus am Eulenberg in Friedrichshäng. "Advent im Wald" empfängt die Gäste mit Handwerk, deftigen Köstlichkeiten und süßen Leckereien. Im Rahmenprogramm erklingt Musik und tanzen Wichtel.

Der Stern leuchtet am Samstag und Sonntag, 7./8. Dezember, beim "Advent im Wald" am Eulenberg.
von Ludwig HöcherlProfil

Ruhe herrscht die meiste Zeit des Jahres ums Bergweberhaus am Eulenberg in Friedrichshäng. Anders im Juli und August, wenn die Freilichtspiele und die naturbelassene Umgebung Besucher anlocken. Betriebsam wird es – nur einen Steinwurf von der Landesgrenze entfernt – auch am zweiten Adventwochenende, wenn der Pascherverein zum „Advent im Wald“ einlädt.

Derzeit wird von den Mitgliedern und Helfern aus der Bevölkerung alles für die Veranstaltung vorbereitet. Ohne diesen ehrenamtlichen Engagement wäre das alles nicht zu schultern, betont Pascher-Vorsitzende und Bürgermeisterin Birgit Höcherl. Sie freut sich darüber, dass für die meisten der Kinder, Frauen und Männer, die am Wochenende zum zweiten Advent mit anpacken, das Engagement schon beinahe selbstverständlich ist.

Selbstgemachtes oder Selbstgebasteltes von bayerischer und tschechischer Seite, von Strickwaren über Holz- oder Keramiksachen – Handarbeit hat beim Angebot in der Scheune und den urigen Bretterhütten oberste Priorität. Besonderheiten gibt es in der Küche und ums Bergweberhaus an den Verpflegungsständen: Pascherwurst und Glühwein sind am Eulenberg nicht wegzudenken, Schmankerln wie Karpfnschoitn, Maronen, Glühbier oder am offenen Feuer gebackene Waffeln ergänzen das Angebot. Neu ist heuer die „zrupfte Sugl“.

Das Programm bei „Advent im Wald“ wird am Samstag, 7. Dezember, 15 Uhr, von den Musikanten der Grenzland-Blaskapelle Dietersdorf eröffnet. Später tanzen Wichtel auf der Freilichtbühne, die Stammtischmusikanten haben ihren Auftritt und die Jäger lassen Melodien aus ihren Jagdhörnern über das Gelände erschallen. Am Sonntag, 8. Dezember, stehen der Männerchor des Gesang- und Orchestervereins sowie der Kirchenchor St. Wenzeslaus als erste Interpreten auf dem Programmzettel, die Wichtel sind auch wieder unterwegs, ebenso die Waidmänner mit ihren Instrumenten.

Höhepunkt ist am zweiten Adventsonntag, 18 Uhr, die von der Kolpingfamilie organisierte Herbergssuche mit musikalischer Begleitung durch ein Bläserduo.

Rund um Advent im Wald:

Die Zufahrt zum Eulenberg ist gesperrt. Besucher fahren ab den Haltestellen in Schönsee (Rathaus und Festplatz) sowie in Stadlern (MMM-Parkplatz) mit den Zubringerbussen nach Friedrichshäng (Hin/Rückfahrt 2 Euro). Die Busse fahren ab 14.30 Uhr zirka im Halbstundentakt bis 18.30 Uhr nach Friedrichshäng. Die Rückfahrt von Friedrichshäng zu den Einstiegsorten ist ab 14.45 Uhr möglich, zusätzlich dann ab 19 Uhr bis 21.15 Uhr alle halbe Stunde. Angemeldete Besuchergruppen fahren mit ihren Bussen bis zum Ortseingang Friedrichshäng, deren Fahrzeuge parken in Schönsee oder Stadlern. Der Eintritt kostet zwei Euro, Kinder bis 14 Jahre sind frei, die Eintrittskarte ist gleichzeitig ein Los.

Eine Wanderung zu “Advent im Wald” mit Wanderführer Ernst Meindl startet am Samstag, 7. Dezember, 16 Uhr ab der Kirche in Dietersdorf, sowie am Sonntag, 8. Dezember, 15.30 Uhr am Festplatz in Schönsee über Dietersdorf (ab 16 Uhr an der Kirche).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.