04.08.2019 - 13:30 Uhr
Fronhof bei AltendorfOberpfalz

Zünftiges Fest zum Feuerwehrjubiläum

Zum Start des 125-jährigen Gründungsfests der Feuerwehr Fronhof heizen "Trixi und die Partylöwen" den Besuchern so richtig ein. So kocht von Anfang an die Stimmung im Festzelt.

Nachdem alle Gäste abgeholt waren, ging es zum Gedenkstein beim Feuerwehrhaus – hier die Festdamen aus Fronhof dahinter die Jubelwehr.
von Richard AltmannProfil
Der Ehrenpatenverein aus Willhof beobachtete das Geschehen vorne auf der Bühne.
Die Band „Trixi und die Partylöwen“ sorgte für Spaß und Unterhaltung im Bierzelt.

Sie hatten sich mehr als zwei Jahre auf dieses Wochenende vorbereitet, die Mitglieder und Verantwortlichen der FFW Fronhof. Denn es galt, das 125-jährige Gründungsfest zu feiern. In den letzten Tagen wurden die Festwiese hergerichtet, das Festzelt aufgestellt, die Parkplätze abgesteckt. Vor dem Feuerwehrhaus, am Gedenkstein für die verstorbenen und gefallenen Mitglieder, wurde sogar ein Blumenteppich gelegt. Am Freitagabend wurden der Patenverein aus Dürnersdorf sowie die Ehrenpatenvereine aus Altendorf, Willhof und Zangenstein abgeholt, ebenso der Schirmherr, Bürgermeister Georg Köppl, und die Fahnenmutter Ramona Schmitzer.

Angeführt von der Edelweiß-Kapelle aus Pertolzhofen ging es zum Gedenkstein beim Feuerwehrhaus. Dort leitete Bischöflich-Geistlicher-Rat Bauer den religiösen Akt zum Gedenken an die verstorbenen und gefallenen Mitglieder der FFW Fronhof. Vorstand Peter Böckl ging in seiner kurzen Ansprache darauf ein, dass dieser Akt unbedingt sein muss. Wenn dies auch heute oft bezweifelt oder für antiquiert erklärt wird, so sei es nur recht und billig, derer zu gedenken, die bereits in die Ewigkeit voran gegangen sind. Denn sie waren es, die diese Feuerwehr als Erste mit Leben erfüllt haben. Sie sollen nicht vergessen sein. Als äußeres Zeichen stellte Böckl eine Blumenschale nieder.

Anschließend ging es in einem festlichen Zug zum Festzelt. Dort war schon alles vorbereitet für den Bieranstich (wir berichteten bereits). Vorstand Böckl nutzte anschließend die Gelegenheit, Danke zu sagen bei allen, die in den letzten beiden Jahren tatkräftig dazu beigetragen haben, dass dieses Feuerwehrfest ein Erfolg werden konnte. Angefangen beim Festausschuss, den Festdamen, die sich voll engagierten, damit es ein gelungenes Fest werden konnte.

Stellvertretender Landrat Jakob Scharf überbrachte die Grüße von Landrat Thomas Ebeling. Er freue sich hier zu sein, gerne komme er zu so einem Fest. Besonders bei den sogenannten kleinen Feuerwehren sei es immer wieder schön. Denn dort herrsche noch immer ein besonderer Zusammenhalt.

Anschließend gab es für die Festdamen und die Mitglieder als kleines Dankeschön einen Erinnerungskrug. Dann war der zweite Teil des Festauftakts angesagt. Es war der Part von "Trixi und die Partylöwen" mit Frontfrau und Sängerin Corinna Schwarz alias "Trixi". Sie verstanden es im Nu, eine Bombenstimmung in das Festzelt zu bringen. Das Repertoire ging von "Du bist wia wilds Wasser" über "Hang on sloopy" bis hin zum Fahren mit dem Bob. Vor allem die Festdamen, sowohl aus Fronhof als auch aus Dürnersdorf, und die jungen Gäste waren schnell auf den Bänken und Tischen. Und vor der Bühne wurde getanzt und gerockt, was das Zeug hielt. Lange dauerte die erste Festnacht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.