03.05.2019 - 15:29 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Mit 85 noch am Zapfhahn

Heinrich Ulrich ist ein Fuchsmühler Urgestein und Wirt mit Leib und Seele. Vor wenigen Tagen feierte der Seniorchef des Gasthofs "Weißenstein" seinen 85. Geburtstag.

Heinrich Ulrich, vorne in der Mitte neben Emmeram Trottmann und Hannelore Bienlein-Holl, freute sich über viele Glückwünsche zum 85. Geburtstag. Gefeiert wurde natürlich in der Wirtsstube des Hauses.
von Werner RoblProfil

Der Name Ulrich, der familiär geführte Gasthof an der Carl-Ulrich-Straße und vor allem der "Heine" sind im Ort zu festen Begriffen geworden. Eine Verschnaufpause gönnte sich der rüstige und stets gut gelaunte Jubilar aber nicht einmal an seinem 85. Geburtstag. Statt zu feiern, stellte er sich lieber an den Zapfhahn, so dass die Gläser seiner Freunde stets gefüllt blieben. Am Tresen findet man an ihn auch sonst, vor allem wenn die jungen Wirtsleute alle Hände voll zu tun haben. Der "Ulrich Heine", wie man ihn in Fuchsmühl nennt, blieb dem Gastwirts-Beruf, der für ihn eine echte Passion ist, bis heute treu.

An seinem Ehrentag gratulierten Ulrich viele Freunde, Nachbarn und Bekannte, unter ihnen Vertreter zahlreicher Vereine, denen er seit vielen Jahren - meist auch als Ehrenmitglied - angehört. Die besten Glückwünsche gab es für den 85-Jährigen natürlich auch von den drei Kindern Heinrich, Markus und Carola sowie den Enkelkindern, außerdem von Schwester Martha und Schwägerin Marianne. Die Glückwünsche der Marktgemeinde überbrachte Bürgermeister Wolfgang Braun.

18 Jahre lang, von 1972 bis 1990, war Heinrich Ulrich im Marktrat vertreten. Udo Fürst und Hermann Stock gratulierten dem langjährigen SPD-Ehrenmitglied. Hannelore Bienlein-Holl beglückwünschte ihn im Namen des AWO-Kreis- und Ortsverbandes. Auch bei der Arbeiterwohlfahrt ist der 85-Jährige Ehrenmitglied. Nicht fehlen im Kreis der Gratulanten durften die Stammgäste und Emmeram Trottmann, seit mehr als 60 Jahren ein Freund des Hauses.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.