25.09.2019 - 10:15 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Beliebtes Ziel bald noch schöner

Das Freizeitareal am Gütterner Waldbadeweiher soll noch attraktiver werden. Möglich gemacht wird dies im Zuge einer vereinfachten Dorferneuerung. Ein weiteres Thema waren im Fuchsmühler Marktrat die neu aufgestellten Hundetoiletten.

Das Areal um den Gütterner Waldbadeweiher soll deutlich aufgewertet werden. Umfassende Informationen lieferte in der Marktratssitzung Bürgermeister Wolfgang Braun.
von Werner RoblProfil

Bereits seit längerem befasst man sich mit der beliebten Anlage bei Güttern, zu der der Waldbadeweiher, Kiosk, Liegewiese und ein Campingplatz gehören. Erschlossen wird das Areal durch je eine Zufahrt zu den Parkplätzen am Nord- und Südrand. Hinzu kommt eine oberhalb gelegene Park-, Spiel- und Freizeitfläche. Bereits im Herbst vorigen Jahres war der Waldbadeweiher auch Thema eines Jugendworkshops, bei dem neben vielen weiteren Anliegen die Aufwertung der vorhandenen Freizeitanlage zur Sprache kam. Die Ideen wurden gesammelt. Zeitnah will man das Vorhaben in Angriff nehmen.

"Die Maßnahmen macht das Amt für Ländliche Entwicklung möglich", informierte Bürgermeister Wolfgang Braun den Marktrat über ein Schreiben, das ihn im Namen der Bezirksregierung Ende August erreichte. Vorgeschlagen wurde darin, das Verfahren, das in "Zeitstufe 1" im kommenden Jahr angeordnet werden soll, in die vereinfachte Dorferneuerung (eDE) aufzunehmen. Das sei erfreulich, kommentierte Braun die Mitteilung. "Damit wir in den Genuss einer Förderung kommen, benötigen wir jedoch mindestens drei Architektenangebote", fasste er das für den Ortsteil Güttern beziehungsweise für die Marktgemeinde lohnende Ziel zusammen.

Ohne Vorbehalte

Positiv dazu äußerten sich auch die Fraktionssprecher. Markus Troesch von der CSU empfahl: "Machen wir den Schritt." Man stehe vorbehaltlos hinter der Sache, ergänzte Udo Fürst von der SPD. Den Worten seiner Vorredner schloss sich auch FW-Sprecher Anton April an.

Angedacht sei der Neubau eines Natur- oder Kunstrasenfeldes. Ins Auge gefasst werden auch Verbesserungen bei den Park- und Zufahrtsmöglichkeiten. Eingearbeitet wird in den Sanierungsplan auch der Wasserzulauf für den vorhandenen Waldbadeweiher. Eine Erweiterung erfahre der Campingplatz. Zudem beinhaltet die bereits vorhandene Ideensammlung auch den Umbau und die Modernisierung des Gastronomiepavillons. Neu errichtet werden sollen Sanitär- und Aufenthaltsräume am Spielgelände. "Weitere Ergänzungen sind nicht ausgeschlossen", versprach Braun in der Marktratssitzung.

Die Markträte waren sich einig, die Sache - zunächst aber die Planungen - rasch auf den Weg zu bringen. Mit je einer einstimmig beschlossenen Honoraranfrage wendet man sich nun an die drei vorgeschlagenen Landschaftsarchitekten aus Friedenfels, Amberg und Sulzbach-Rosenberg. Danach sei auch eine Bürgerwerkstatt angedacht, um die gesamte Bevölkerung - natürlich auch die Jugend - in die Ideensammlung einzubinden.

Gut genutzt

Die beiden Hundetoiletten, die der Markt Fuchsmühl vor wenigen Wochen aufgestellt hat, werden genutzt. Zu dieser Feststellung, die die Bauhofmitarbeiter an ihn herangetragen hatten, kam Bürgermeister Wolfgang Braun, als er die Markträte informierte. Daher werden jetzt weitere bestellt. Kosten wird die - so Braun - "günstigere Toiletten-Variante" je 300 Euro.

Aufgestellt werden die Hundetoiletten am Radweg beim Friedhof, in der Steinwaldstraße (beim Markthaus), am Ortsausgang Fürstenhof, nahe des Stock-Anwesens und am Verbindungsweg zur Mehrzweckhalle in Richtung Fürstenhof. Vorgeschlagen wurden auch Standorte am Weg zum Badeweiher (an der Gütterner Straße) und am südlichen Ausläufer der Konrad-Adenauer-Straße.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.