09.04.2019 - 15:23 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Dorfladen ein Schmuckstück

Mit vielen Angeboten und einem großen Rahmenprogramm feiert das Markthaus fünfjähriges Bestehen. "Von der Bevölkerung wird die Einrichtung gut angenommen", zieht Bürgermeister Wolfgang Braun eine positive Bilanz.

Beliebt ist die Theke mit allerlei Schmankerln aus der Region.
von Werner RoblProfil

"Bemerkbar macht sich auch der vorbeiführende Radweg", ergänzte der Rathauschef mit Blick auf das seit drei Jahren kostendeckend arbeitende und gewinnbringende Angebot im Dorfladen unweit der Wallfahrtskirche "Maria Hilf" an der Marienstraße. Im Gespräch mit Oberpfalz-Medien unterstrich Braun die steigende Beliebtheit der Einrichtung. Einen nicht unwesentlichen Anteil daran habe das freundliche Personal, das stets bemüht sei, auf die Wünsche der Kunden einzugehen.

Regionale Schmankerl

"Zu den Pluspunkten zählt die Vielzahl der regionalen Produkte, die aus den umliegenden Bäckereien und Mühlen stammen, zudem die Ware aus der Ökomodellregion Steinwald", erklärte der Bürgermeister und verwies dabei auch auf die reichhaltige Käsetheke. "Sie wird von den Kunden gelobt und geschätzt." Ergänzt wird die Dorfladen-Ware oft durch ein saisonales Angebot. "Wir arbeiten unter anderem mit Teichwirten zusammen", ergänzte Braun, der auch persönlich im Dorfladen mitarbeitet, wenn Not am Mann, beziehungsweise der Frau ist. Auf die monatlichen Angebote machen Handzettel regelmäßig aufmerksam.

Aus dem einst brachliegenden "Oberen Wirt" ist somit auch ein sozialer Treffpunkt mit schönem Ambiente geworden. Regelmäßig treffen sich Fuchsmühler, aber auch Ausflügler in der Kaffeestube, bei schönem Wetter draußen auf der vom Wind geschützten Terrasse. Kaum Einfluss auf den Umsatz im Laden hatte übrigens der Brand des Einkaufsmarktes im benachbarten Wiesau, ließ Braun mit Blick auf die vergangenen Monate wissen: "Offensichtlich orientierten sich die Kunden bei ihren Einkäufen anderswo."

Das Markthaus ist auch Standort des mobilen Dorfladens der Steinwald-Allianz. Dieser sei wirtschaftlich vom Fuchsmühler Dorfladen getrennt, unterstreicht der Bürgermeister. "Die gemeinsame Belieferung durch einen Großhändler wird aber effektiv genutzt, um die Mindestbestellmengen zu erfüllen. Zudem werden die Kosten des Zulieferers gering gehalten", rechnete Braun vor. "Viele meinen, der mobile Laden wird vom Dorfladen bedient." Doch das sei nicht richtig und auch nicht mit der Steinwald-Allianz vereinbart.

"Entgegen mancher negativer Einschätzung war die Entscheidung des Marktrates pro Markthaus und Dorfladen sinnvoll und wichtig", betonte Wolfgang Braun. Sein Ziel und das der Miteigner sei eine deutliche Umsatzsteigerung: "Dies ist die Grundvoraussetzung, um weitere Investitionen tätigen zu können."

Bald auch Eisbecher

Geplant sei eine neue Gestaltung der Obst- und Gemüseverkaufsfläche. Ein anderes Bild soll auch der Kassenbereich bekommen für eine effektivere Arbeit und eine entsprechende Optik. "Wir sind zudem bestrebt, durch ein erweitertes Angebot in Form von Eisbechern den Kundenkreis zu erweitern", kündigte der Bürgermeister an. Damit folgt die Gemeinde einem Anliegen der Jugendlichen, die den Wunsch beim Jugendworkshop im Oktober äußerten. Eingemietet im Markthaus ist eine Metzgerei-Filiale. Die Räume nutzen auch die Geschäftsstellen des Naturparks Steinwald, die Sparkasse (Geldautomat) und eine Steuerkanzlei. Dem mobilen Dorfladen stehen Stellflächen und Lagermöglichkeiten zur Verfügung.

Nach und nach wurde das Warenangebot ergänzt und den Wünschen der Kunden angepasst.
Hintergrund:

Stummreiter und Köllner zu Gast

Mit einem abwechslungsreichen Programm möchte das Markthaus vom 15. bis 20. April für das entgegengebrachte Vertrauen Dankeschön sagen. Neben kostengünstigen Angeboten, auf die Handzettel bereits hinweisen, gibt es einen unterhaltsamen Rahmen.

Am Samstag, 13. April, sind von 11 bis 15 Uhr die Öko-Modellregion Steinwald, die Erzeugergemeinschaft Biorinder aus dem Steinwald und die Stiftlandgriller zu Gast im Markthaus. Vorgestellt wird der Beef-Bacon-Burger. Kaffee und Kuchen gibt es am Nachmittag. Am Montag, 15. April, erhält jeder Kunde ein Glas Sekt oder Orangensaft. Ab 15 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen zum Preis von 2,50 Euro. Um 16 Uhr wird der Trommler von der „Altneihauser Feierwehrkapell’n“, Reinhard Stummreiter, sein bereits erschienenes Buch „Meine fetten Jahre sind vorbei“ vorstellen. Mit einer Autogrammstunde am Dienstag 16. April, ab 16 Uhr begrüßt der aus Herzogöd stammende DFB-Fußballtrainer Michael Köllner „seine“ Fuchsmühler. Zum Luftballonwettbewerb sind die Buben und Mädchen eingeladen.

Die offizielle Geburtstagsfeier im Markthaus findet am 17. April um 10 Uhr statt. Die Gäste erwartet ein Weißwurstessen.

Zur Beliebtheit des Dorfladens trägt auch das freundliche und stets hilfsbereite Personal bei.
Aus dem ehemaligen Gasthaus ist ein Tante-Emma-Laden geworden.
Helle und freundliche Räume laden zum Einkaufen im Ort ein.
Das Markthaus an der Wallfahrtskirche ist zu einem Schmuckstück gereift.
Noch vor rund 5 Jahren wurde beim „Oberen Wirt“ fleißig renoviert und umgebaut..
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.