18.04.2019 - 12:21 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Aus Dornröschenschlaf erweckt

Das Markthaus ist längst zu einem Einkaufs- und sozialen Treff aller Generationen geworden. Bei einem kleinen Festakt anlässlich des fünfjährigen Bestehens blickt Bürgermeister Wolfgang Braun auf die Entstehungsgeschichte zurück.

Der Festakt „Fünf Jahre Markthaus mit Dorfladen“ fand bei frühlingshaftem Wetter im Freien statt. Links Festredner und Bürgermeister Wolfgang Braun.
von Werner RoblProfil

Lange Zeit wartete das leerstehende Gaststätten-Anwesen, zu dem auch einmal eine Brauerei gehörte, auf eine Wiederbelebung. Die Suche nach einem Käufer blieb ohne Ergebnis, die Versteigerung drohte. "Vorausschauend", wie Bürgermeister Wolfgang Braun nun sagte, habe sich die Gemeinde im Jahr 2009 schließlich für einen kostengünstigen Ankauf und die danach folgende Revitalisierung des markanten Gebäudes ausgesprochen. "Damit konnte auch die Auktion abgewendet werden", erklärte Braun.

"Ich möchte den heutigen Anlass dazu nutzen, allen Unterstützern Danke zu sagen", ergänzte er mit Blick auf die vor Jahren vollendete Sanierung, die 2012 mit einem Teilabriss begonnen hatte und 2016 mit der Errichtung des ästhetischen Kunstwerkes "Craftwerk Baum" ihren Abschluss fand. Inzwischen ist der im Markthaus integrierte Dorfladen, unweit der Wallfahrtskirche, auch zu einem Gemeindemittelpunkt geworden. "Seit drei Jahren erwirtschaften wir dort einen geringen Gewinn", zog Braun, auch im Namen der stillen Gesellschafter, Bilanz.

Das Markthaus ergänzen eine Metzgereifiliale und ein Servicepoint einer Bank. Untergebracht ist dort auch der Bund Naturschutz und die Geschäftsstelle des Naturparks Steinwald. Geschaffen wurde zudem eine behindertengerechte Mietwohnung. Als einen beliebten Ort für alle Generationen bezeichnete Braun den Außenbereich mit Sitzgelegenheiten. Dafür nahm die Gemeinde viel Geld in die Hand. Den Eigenanteil Fuchsmühls - nach Abzug der staatlichen Förderungen - bezifferte der Sprecher auf rund 1 190 000 Euro. "Heute bin ich stolz, hier stehen zu dürfen", fasste Braun zusammen und betonte: "Nach fünf Jahren darf ich feststellen, dass wir die Entscheidung, das ehemalige Wirtshausgebäude zu sanieren, nicht bereuen mussten."

Hintergrund:

Gästeliste

Bei der Abschlussveranstaltung zum Markthaus-Jubiläum konnte Bürgermeister Wolfgang Braun neben den Gesellschaftern auch Pfarrer Joseph, Altbürgermeister Arno Sattler, Kreisrätin Hannelore Bienlein-Holl und Fuchsmühls Zweite Bürgermeisterin Andrea Hecht willkommen heißen. Der Einladung gefolgt war auch der Dritte Bürgermeister der Nachbargemeinde Wiesau, André Putzlocher. Vertreten waren zudem der Ehrenbürger der Marktgemeinde, Heinrich Schärl, sowie Uwe Hauptfleisch in seiner Eigenschaft als LHG-Lebensmittel-Fachberater für Dorfläden im Betreuungsgebiet Oberfranken und Thüringen. Mit dabei auch Markträte, Rathaus-Geschäftsleiter Ernst Tippmann und Kämmerer Lothar Ernstberger. (wro)

Man habe die Entscheidung zur Sanierung nicht bereuen müssen, betonte Bürgermeister Wolfgang Braun.
Fünf Jahre Markthaus: Mit einem kleinen Festakt beim Dorfladen fand das Jubiläumsprogramm seinen Abschluss.
Fünf Jahre Markthaus/Dorfladen.
Fünf Jahre Markthaus/Dorfladen. Die geladenen Ehrengäste.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.