16.11.2020 - 10:12 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Drei Luftreiniger fürs Kinderhaus Sankt Marien

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus können Luftreiniger eine wichtige Rolle spielen. Drei dieser Geräte arbeiten nun im Kinderhaus Sankt Marien.

Einen der insgesamt drei angeschafften Luftreiniger stellten Pfarrer Joseph, Kinderhaus-Leiterin Katja Höfer-Nickl und Bürgermeister Wolfgang Braun (von links) im Kinderhaus vor.
von Werner RoblProfil

Seit bekannt wurde, dass das Coronavirus verstärkt über die Raumluft weitergegeben wird, stehen Luftreiniger hoch im Kurs. Wie vom Fachhandel beschrieben, sollen die mobilen Geräte die Konzentration von Viren und Keimen deutlich reduzieren. Zudem filtern sie auch andere Schadstoffe, wie zum Beispiel Staub, Pollen und Allergene, die sich in den Räumen ansammeln. „Der Wirkungsgrad der Geräte beträgt 99,99 Prozent“, informierte Bürgermeister (zugleich Kirchenverwalter) Wolfgang Braun bei einem Treffen, um einen der angeschafften Luftreiniger vorzustellen.

„Wir nutzten die Sammelbestellung des Wiesauer Schulverbandes“, sagte Braun im Beisein von Pfarrer Joseph und der Leiterin des Kinderhauses, Katja Höfer-Nickl. „Damit ausgestattet werden die Gruppenräume“, schob Höfer-Nickl nach.

Die Geräte seien wichtig, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, so der Bürgermeister. Eingesetzt würden die Luftreiniger auch als Pollenschutz in den Sommermonaten. Ziel sei es, das Betreuungsangebot im Kinderhaus auch in der schwierigen Zeit aufrecht zu erhalten, erklärte Bürgermeister Wolfgang Braun gegenüber Oberpfalz-Medien.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.