21.05.2019 - 11:20 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Fürsprecherin in schwerer Not

Die Pfarrei "Maria Hilf" Fuchsmühl feiert auch heuer mit Pilgern aus nah und fern ein ganz besonderes Fest. Es findet zu Ehren der heiligen Rita von Cascia am Samstag, 25. Mai, und Sonntag, 26. Mai, statt.

Die vor einigen Jahren neu gestaltete Rita-Kapelle in der Wallfahrtskirche „Maria Hilf“. Hierher pilgern zahlreiche Gläubige mit ihren Bitten, Sorgen und Nöten.
von Externer BeitragProfil

Neben den feierlichen Messen sind auch die roten Rita-Rosen ein fester Bestandteil des Festes, die vor allen Gottesdiensten an diesem Wochenende verkauft und anschließend gesegnet werden. Der Legende nach soll die Heilige im eisig kalten Winter, kurz vor ihrem Tod, um eine blühende Rose aus ihrem Garten gebeten und diese auch erhalten haben.

Keine Vergeltung

Die heilige Rita, geboren um 1380 im italienischen Bergdorf Roccaporena und gestorben im Jahr 1447, musste in ihrem Leben einiges erleiden. Als junges Mädchen reifte in ihr der Entschluss, ihr Leben Gott zu weihen und ins Kloster der Augustinerinnen in Cascia einzutreten. Sie folgte dann aber dem Wunsch ihrer Eltern, heiratete und bekam zwei Söhne. Ihr Mann wurde bei einem politischen Streit ermordet. Die beiden Kinder sannen auf Vergeltung für diese Tat. Doch Rita verzieh dem Mörder und wollte keine Gegengewalt. Bevor sie Blutrache für den Mord an ihrem Vater nehmen konnten, verstarben die Söhne an der Pest. Nach dem Tod ihrer Kinder trat Rita ins Kloster der Augustinerinnen in Cascia ein und sorgte für die Armen und Kranken. Die heilige Rita gilt auch heute noch als Helferin bei Unfrieden, in schweren Lebenssituationen und aussichtslosen Nöten. Ihr Gedenktag ist der 22. Mai.

Rita-Novene

In Fuchsmühl wurde das Ritafest von den Augustinerpatres eingeführt, die lange im Wallfahrtsort wirkten. Die Vicentinerpatres, die seit einigen Jahren im Fuchsmühler Kloster leben, haben diesen Gedenktag übernommen und pflegen die Verehrung der heiligen Rita. Zur Vorbereitung auf das Fest der Heiligen wird seit vergangenem Freitag täglich die Rita-Novene gebetet. Um vielen Gläubigen die Teilnahme zu ermöglichen, wurde dafür die Gottesdienstordnung von Montag bis Freitag geändert. Am ersten Festtag, Samstag, 25. Mai, wird um 16.30 Uhr die Rita-Novene gebetet. Danach findet um 17 Uhr ein feierlicher Gottesdienst statt. Festprediger ist an diesem Tag Pfarrer Maximilian Roeb. Der Singkreis "Cantiamo" gestaltet die Eucharistiefeier musikalisch mit rhythmischen Liedern. Am Sonntag, 26. Mai, ist um 8.30 Uhr Gottesdienst zu Ehren der heiligen Rita mit Festprediger Pfarrer Joseph. Beim Festgottesdienst um 10.15 Uhr predigt Pfarrer Reinhard Forster. Es singt der Kirchenchor "Maria Hilf" Fuchsmühl unter der Leitung von Werner Fritsch. Um 14 Uhr findet die feierliche Rita-Andacht mit Krankensegnung statt. Die musikalische Gestaltung übernimmt nochmals der Kirchenchor Fuchsmühl. An beiden Tagen werden Rita-Rosen und Devotionalien verkauft und in den Gottesdiensten gesegnet. Alle Gläubigen sind zur Mitfeier des Rita-Festes eingeladen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.