18.08.2020 - 10:46 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Gertraud Rößler freut sich an ihrem 85. Geburtstag über eine große Gratulantenschar

Gertraud Rößler (vorne in der Mitte) feierte ihren 85. Geburtstag in Fuchsmühl. Dazu gratulierten ihr die Töchter Brigitte Weig (in der Mitte rechts) und Bettina Engelmann (neben der Jubilarin links). Hochleben ließen sie auch ihre Enkel, Urenkel und Freunde, zudem Bürgermeister Toni Dutz und Pater Charles John (von rechts).
von Werner RoblProfil

Nicht jeder hat das Glück, dass sein Geburtstag auf einen Feiertag fällt. Zu den Auserwählten gehört die Wiesauerin Gertraud Rößler. Gemeinsam mit ihrer großen Familie und vielen Freunden feierte sie ihren 85. Geburtstag in Fuchsmühl. Gertraud Rößlers gemütliches Daheim ist das „Wirtsschneidergütl“ am Wiesauer Kirchplatz, das sie und ihr Ehemann Erich Anfang der 1970er Jahre erworben hatten. „1954 haben wir geheiratet“, erzählte Gertraud Rößler am Festtag Mariä Himmelfahrt. Wehmütig blickte die Jubilarin auf das Jahr 2016 zurück, als sie sich für immer von ihrem Ehemann Erich verabschieden musste.

In Gedanken an ihn, aber auch auf die zurückliegenden Jahre wurde im Fuchsmühler Gasthof „Weißenstein“ auf Gertraud Rößlers 85. Geburtstag angestoßen. „Seit meiner Jugend habe ich gearbeitet“, berichtete Gertraud Rößler von ihrer elfjährigen Tätigkeit als Keramikarbeiterin bei der Wiesauer Porzellanfabrik Wolfram. Danach bewarb sie sich bei der Bekleidungsfirma Kärner, um Geld als Büglerin zu verdienen. Aus der Ehe gingen zwei Töchter, Brigitte und Bettina, hervor. Auch freut sie sich über die vier Enkel Silke, Christian, André und Marco sowie die Urenkel Martin, Michael und Fabian.

„Meine Freizeit verbringe ich mit Socken stricken. Oft versuche ich auch, knifflige Kreuzworträtsel zu knacken.“ Die Wiesauerin lässt sich auch gerne beim Stiftländer Heimatverein blicken, dem Rößler seit 48 Jahren angehört. Regelmäßig Gast ist sie auch bei den Veranstaltungen des Katholischen Frauenbundes.

Gekommen, um gemeinsam das Glas auf die Jubilarin zu erheben, waren auch Pater Charles John von der Katholischen Pfarrgemeinde und der Wiesauer Bürgermeister Toni Dutz. Zu den Gratulanten gehörten zudem Vertreter von Frauenbund und Stiftländer Heimatverein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.