11.07.2019 - 13:06 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Radfahren, beten und Brotzeit machen

Bereits seit sieben Jahren gehört die Sternfahrt des Glaubens zum festen Programm im Wallfahrtskalender der Fuchsmühler Pfarrei Maria Hilf. Auch heuer werden am 21. Juli wieder Hunderte Rad-Pilger erwartet.

Schirmherr der 7. Sternfahrt hinauf zur Wallfahrtskirche ist Gerd Schönfelder (Bildmitte). Hier zusammen mit Pfarrer Joseph (vorne rechts), Bürgermeister Wolfgang Braun (vorne links) und den Vertretern der Pfarrei: die Ministranten, zusammen mit Willi Staufer, Christa Müller (von rechts) und Silke Bächer (5. von links).
von Werner RoblProfil

Die Fahrradwallfahrt nach Fuchsmühl war ein Projekt, das 2013 anlässlich des Jubiläums "325 Jahre Wallfahrt" ins Leben gerufen wurde. "Glaube bewegt", lautet seitdem jährlich das Motto, mit dem zum Gottesdienst eingeladen wird, heuer bereits zum 7. Mal. "Der Mensch bringt beides in Bewegung. Das Rad und den Glauben", lautet der Werbespruch auf dem Radwallfahrt-Flyer, der auf den 21. Juli hinweist. Seit einigen Tagen ist er in den Kirchen, bei der Steinwald-Allianz, der Gemeinde Fuchsmühl und vielen weiteren Orten erhältlich.

Gepflegt wird die Stern-Radwallfahrt, bei der viele Hunderte Gläubige aus den umliegenden Städten und Gemeinden erwartet werden, vom Zweckverband Steinwald-Allianz und der Marktgemeinde Fuchsmühl in enger Verbindung mit der Wallfahrtspfarrei Maria Hilf. Ein weiteres Ziel der Veranstaltung ist es, auch die Radwege rund um den Steinwald weiter zu beleben und damit bekannter zu machen.

Schirmherrr der Sternfahrt ist der 48-jährige Kulmainer Gerd Schönfelder, mehrmaliger Paralympic-Medaillensieger. Als Festprediger konnte erneut der Johannisthaler Direktor Pfarrer Manfred Strigl gewonnen werden, der in seiner launigen Ansprache auch am 21. Juli während des Gottesdienstes um 10.15 Uhr, die eine oder andere Anekdote einfließen lassen wird.

Höhepunkt der Radwallfahrt ist die Segnung aller Teilnehmer am Jugendheim-Parkplatz, die Pfarrer Manfred Strigl und der Fuchsmühler Pfarrer Joseph gemeinsam vornehmen werden.

Auch für das leibliche Wohl wird wieder bestens gesorgt, versprechen die Veranstalter. Für Fragen und Auskünfte stehen die Gemeinde, bzw. Fuchmühls Bürgermeister Wolfgang Braun unter Telefon 0 96 34 / 920 90, ebenso auch die Steinwald-Allianz unter Telefon 0 96 82 / 182 21 90, zur Verfügung. Weitere Informationen sind zudem im Pfarrblatt der Pfarrei erhältlich.

Weitere Infos:

Information:

Ansprechpartner und Abfahrtszeiten

Wiesau: Hubert Konz (09 634/520), 9.30 Uhr bei kath. Kirche, Tirschenreuth:Rudi Ehstand (09 631/2979), 8.30 Uhr Radweg an der Kornbühlstraße, Großkonreuth: Josef Fischer (09 639/1208), 7 Uhr bei kath. Kirche, Falkenberg: Robert Bauer (09 637/445), 8.30 Uhr am Marktplatz, Krummennaab: kath. Pfarramt (09 682/2244), 8.30 Uhr Parkplatz an kath. Pfarrkirche, Friedenfels:Carsten Klöble (09 683/929 205), 9 Uhr an der Kirche, Erbendorf: kath. Pfarramt (09 682/1 835 930), 8 Uhr am Netto-Markt und zehn Minuten später am Edeka-Markt, Kastl:Familie Etterer (09 642/2580), 7 Uhr am Dorfplatz, Kemnath:kath. Pfarramt (09 642/2833), die Abfahrtszeit ist noch offen, Kulmain: Familie Vetter (0172/8 179 645), 7.25 Uhr an der Schule, Immenreuth:Familie Kainz (0175/9 667 016), 7.15 Uhr an kath. Kirche, Mehlmeisel: Winfried Proksch (09 272/96 081 oder 0171/5 114 190), 7.45 Uhr am Rathaus, Brand: Regina Reindl (0170/3 186 631), die Abfahrtszeit ist noch offen, Ebnath: Familie Vetter (0151/52 650 172), 8 Uhr an kath. Kirche, Neusorg: Heike Kuhbandner (0152/28 627 149), die Abfahrtszeit steht noch nicht fest, Pullenreuth: Gerhard Würstl (0170/1 876 432), 8.30 Uhr am Radlertreff, Waldershof: Günther Götz (0151/20 178 889), 8.45 Uhr bei der Josefskapelle, Marktredwitz: Werner Heider (09 231/81 381), 8.30 Uhr Dörflaser Brücke, Pechbrunn: kath. Pfarramt (09 231/5 051 833) Abfahrt noch offen, Waldsassen: Touristinfo (09 632/88 160), 8.30 Uhr an der Basilika.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.