05.12.2019 - 13:19 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Verschworene Klassengemeinschaft

Nicht selten verlieren sich Klassenkameraden aus den Augen, wenn sie die Schule verlassen. Nicht so in Fuchsmühl, wo sich ein Freundeskreis alle fünf Jahre trifft, um an die Grundschulzeit zu erinnern.

Regelmäßig frischt der Fuchsmühler Schülerjahrgang 1963/1964 Erinnerungen an die Schulzeit auf.
von Werner RoblProfil

Bereits vor vielen Jahren schon hatte sich der Schülerjahrgang 1963/1964 zum festen Ziel gesetzt, sich in regelmäßigen Abständen zu treffen. „Alle fünf Jahre kommen wir in Fuchsmühl zusammen und feiern unser Klassentreffen. Wir wollen uns nicht – wie so manche – ganz aus den Augen verlieren“, begründeten die ehemaligen Grundschüler ihren gut besuchten Klassentag im Gasthof „Weißenstein“, dem ein Gottesdienst mit Pfarrer Joseph vorangegangen war.

Das Wiedersehen des Fuchsmühler Freundeskreises, zu dem auch zwei Wahl-Oberbayern aus Schliersee und München gehören, soll natürlich auch weiterhin Bestand haben. „Wir werden die Tradition fortführen“, erklärten die 20 guten Freunde und stellten fest, man sei dadurch eine verschworene Gemeinschaft geworden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.