30.07.2020 - 15:41 Uhr
Fürnried/BirglandOberpfalz

Kinder erkunden mit dem OGV Fürnried die Natur

Beim Ferienprogramm des Obst- und Gartenbauvereins Fürnried waren für die Kinder viele Aufgaben vorbereitet.

Zum Ferienprogramm des Obst- und Gartenbauvereins Fürnried fanden sich ein Dutzend Kinder am Kinderspielplatz ein. Vorsitzende Kerstin Bodendörfer freute sich über den guten Besuch. Nach einer Einweisung zu den Hygienerichtlinien, die aber alle Kinder schon kannten, ging es los mit der Wald-Erlebnis-Tour.

Bei einer kleinen Kennenlernrunde stellten sich Mitarbeiter und Kinder vor und erzählten, was sie im Wald gerne mögen. Die erste Aufgabe war noch sehr einfach, den Kids wurde ein Zweig einer Kiefer gezeigt und sie sollten so weit laufen, bis sie zu eben diesen Baum kamen. Danach wurde es schwieriger, das Team verteilte Eierschachteln an die Kinder; hier waren die zehn Felder in unterschiedlichen Farben angemalt. Schnell merkten alle, dass Farben wie Grün und Braun im Wald leichter zu finden waren als etwa hellblau.

Mit gesammelten Fichtenzapfen versuchten die Teilnehmer ein Ziel zu treffen. Die Erklärung zum Unterschied von Fichten- und Tannenzapfen lieferten die Kinder selbst, die Lärche allerdings war doch für einige neu. Auf alle anderen Fragen, die die Gartler stellten, wussten die Kinder meist die Antwort.

Vieles gab es im Wald rund um Fürnried zu entdecken. Am Waldrand, wo ein Getreidefeld angrenzte, hieß es dann, leise weiterzugehen, denn aus der Gerste, spitzten die Ohren eines Rehs heraus, als ob das Reh gewusst hätte, dass es jetzt um die Tiere im Wald geht. Jedes Kind bekam eine Tierkarte auf den Rücken; durch geschicktes Fragen kam man darauf, was für ein Tier es war.

Kerstin Bodendörfer erklärte die Schichten des Waldes und verglich sie mit einem Haus: Keller, Erdgeschoss bis hinauf zum Dachgeschoss. Die Jahresringe eines Baumes wurden bestaunt, doch mehr Interesse weckten die Stämme zum Balancieren. Am Kinderspielplatz zurück, wurde mit einem Wasserbomben-Spiel der Tag abgeschlossen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.