Beeindruckende Zahlen

Die Freiwillige Feuerwehr feiert ihr 125 jähriges Gründungsfest. Mitglieder ausgezeichnet

Vorsitzender Mischa Käsbauer (rechts) und der Bürgermeister Martin Birner (Sechster von links) zeichneten verdiente Mitglieder aus, die in den vergangenen drei Jahren ein Feuerwehrzugehörigkeits-Jubiläum feierten.
von Autor AGRProfil

Ein gutes Resümee zog Mischa Käsbauer, Vorsitzende der Feuerwehr Fuhrn-Hirschbergstuben. Er sagte, die jungen, gewählten Führungskräfte seien in der amtierenden Vorstandschaft integriert worden und in dieser kurzen Zeit gut zusammengewachsen. Die Wehr zählt 136 Mitglieder. In 14 Veranstaltungen wurden die Gemütlichkeit und das Zusammentreffen gepflegt, sei es beim Weinfest, dem Winterzauber oder beim Spalierstehen.

Einsätze und Übungen

Anschließend berichtete Kommandant Thomas Drexler, dass die Wehr zu acht Einsätzen ausrückte: Ein Baum lag auf der Straße, eine Ölspur musste entfernt werden, hinzu kamen vier Verkehrsunfällen sowie eine Verkehrsabsicherung des Gründungsfestes der Bergschützen Kemnath. Die Feuerwehrkräfte absolvierten außerdem einige Übungen. Dazu zählten eine Funkübung, eine Löschstrecke - jeweils in Fuhrn und Hofenstetten-, ein (fiktiver) Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person sowie eine Feuerlöschübung.

Thomas Drexler legte den Gruppenführerkurs und Leiter einer Feuerwehr ab. Die Gruppe nahm am Florianstag in Dautersdorf, bei der Fahrzeugsegnung der sechs neuen Tragkraftspritzenfahrzeuge im Kreisbrandmeister-Bereich und der Fahrzeugsegnung in Kulz teil. Laut Jugendleiter Thomas Probst sind momentan sieben Jugendliche aktiv, sie nahmen am Kreiszeltlager in Schwarzhofen teil, stellten sich dem bayerischen Leistungswettbewerb und machten die Leistungsabzeichen in Silber, den Wissenstest und die Jugendflamme.

Bürgermeister Martin Birner lobte die Feuerwehr für die geleistete Arbeit. "Man hat richtig Freude, wenn man diese junge Truppe so sieht", sagte er. ´ Kreisbrandrat Robert Heinfling richtete einen Dank an die Stadtführung, weil sie im letzten Jahr sechs neue Einsatzfahrzeuge angeschafft haben. Die örtliche Jugendarbeit ist eine der wichtigsten Aufgabe, dabei ist es wichtig, die jungen Menschen anzusprechen. Nach diesen Worten verlieh Robert Heinfling mit dem Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher die Feuerwehr-Ehrenzeichen an Johann Drexler und Klaus Walbrun für 25-jährige aktive Dienstzeit, für 40 Jahre bekamen es Hans Mensch und Thomas Wagner.

Obendorfer als Schirmherr

D'Fuhrner feiern ihr 125-jähriges Gründungsfest am 24 und 25. August, dazu wurde ein Info-Abend gestaltet, der Festausschuss besteht aus 18 Mitgliedern, dazu kommen noch 18 Festdamen. Es wurden bis jetzt sechs Sitzungen abgehalten und als Schirmherr fungiert Hubert Obendorfer vom Landhotel Birkenhof. Am 18. Mai ist das Patenbitten des Schirmherrn sowie das Patenbitten mit der Feuerwehr Kemnath ist für 18. Mai terminiert.

Vereinsehrungen der letzten drei Jahre:

Vereinsehrungen 2016

40 Jahre: Hans Mensch

30 Jahre: Thomas Wagner

20 Jahre: Thomas Scherr, Matthias Scherr, Stefan Dirscherl, Peter Scherl, Stefan Scherl, Andreas Hoferer und Thomas Gschrey.

10 Jahre: Elisabeth Eichinger.

Vereinsehrung 2017

70 Jahre: Ulrich Probst und Josef Drexler sen.

60 Jahre: Josef Schießl und Georg Beer sen.. 50 Jahre: Robert Maier und Johann Schießl.

40 Jahre: Josef Drexler

30 Jahre: Anton Schießl,

20 Jahre: Anton Schießl,

10 Jahre; Christoph Drexler, Michael Walbrun und Johannes Obermeier.

Vereinsehrung 2018

70 Jahre Georg Mensch

50 Jahre Georg Obendorfer und Georg Simbeck.

40 Jahre: Johann Meier.

30 Jahre: Georg Beer Jun,

10 Jahre Andreas Eichinger

Vereinsehrung 2019

40 Jahre Johann Drexler

30 Jahre Georg Drexler

20 Jahre Klaus Hartl

Kreisbrandrat Robert Heinfling (Bildmitte) und Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher (Dritter von rechts) übergaben die Ehrenzeichen
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.