Furth im Wald: Einbrecher setzt Pfefferspray ein

Eine Erfahrung, die niemand mit ihm teilen möchte: Als ein Mann aus Furth im Wald am Freitagmittag nach Hause kommt, ertappt er einen Einbrecher auf frischer Tat. Der sprüht ihm Pfefferspray ins Gesicht und verschwindet.

In Furth im Wald hat ein Einbrecher einem Mann Pfefferspray ins Gesicht gesprüht.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Ein Mann aus Furth im Wald kommt am Freitag gegen Mittag nach Hause und erlebt sein blaues Wunder: In seiner Wohnung erwischt er einen Einbrecher in flagranti und möchte ihn zur Rede stellen. Der Täter aber zögert nicht lange. Er sprüht dem Mann mit Pfefferspray ins Gesicht. Der Einbrecher sperrt ihn in seiner Wohnung ein und entkommt. Allerdings ohne Beute.

Der Täter hatte gegen 9.30 Uhr eine Scheibe an der Wohnung im Habichtweg mit einem Stein eingeworfen und war so in das Gebäude gelangt. Als der Wohnungseigentümer den Einbrecher bei seiner Tat überraschte, hat ihn dieser laut Polizeibericht mit Pfefferspray besprüht und in seiner Wohnung eingesperrt. Der geschädigte Mann alarmierte die Polizei.

Wenig später konnten die Beamten einen verdächtigen 20-Jährigen festnehmen. Dieser habe zudem eine "geringe Menge Betäubungsmittel" bei sich gehabt. Der Mann wurde einem Haftrichter vorgeführt, die Regensburger Kriminalpolizei ermittelt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.