Polizei fasst mutmaßlichen Geldfälscher

Verdächtig erschien ein Kunde den Angestellten einer Bäckerei in Furth in Wald. Der Mann trug eine schwarze Perücke, Sonnenbrille. Und bezahlte mit einem falschen Fünfziger. Das tat er nicht zum ersten Mal - aber zum letzten Mal, vorerst.

Symbolbild
von Julian Trager Kontakt Profil

Er kam Dienstagmorgen mit schwarzer Perücke, Sonnenbrille - und bezahlte mit einem gefälschten 50-Euro-Schein. Das fiel den Angestellten in einer Further Bäckerei auf, sie informierten die Polizei. Der Mann flüchtete laut Polizeibericht zunächst mit einem Fahrrad. Die Further Polizei forderte Unterstützung der Bundespolizei an. Vor einer weiteren Bäckerei nahmen Bundespolizisten den Mann kurz darauf fest. Der Tatverdächtige wurde der Kriminalpolizei Regensburg überstellt. Beamte stellten bei dem Mann weiteres Falschgeld in dreistelliger Höhe sicher.

Nachdem der mutmaßliche Geldfälscher bereits einschlägig in Erscheinung getreten ist, wurde er am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Ein Haftbefehl gegen den Mann wurde erlassen. Der Tatverdächtige sitzt nun in Haft. Woher das falsche Geld stammt und wie es hergestellt wurde, ist noch unklar. Es wird weiter ermittelt. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Tatverdächtige in mindestens zwei weiteren Geschäften mit Falschgeld bezahlt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.