25.05.2020 - 11:43 Uhr
GebenbachOberpfalz

Absage des Gründungsfests der FFW Gebenbach

Die Feuerwehr Gebenbach-Kainsricht wird heuer 150 Jahre alt. Wegen der Corona-Pandemie musste das 150-jährige Gründungsfest leider abgesagt werden.

Auch das Jubiläumsfoto „150 Jahre Feuerwehr Gebenbach-Kainsricht“ stand bereits. Festausschuss, Festdamen, Fahnenabordnung und die Mitglieder waren auf das 150-jährige Gründungsjubiläum bestens eingestimmt.
von Externer BeitragProfil

Diese Entscheidung sei dem Festausschuss um Vorsitzenden Karl Erb wahrlich nicht leicht gefallen, heißt es. Schon lange vor dem offiziellen „Aus“ durch Beschluss der Regierung lag eine große Ungewissheit über dem Gremium. Ausgelöst durch die Corona-Pandemie war plötzlich die Planungssicherheit nicht mehr gewährleistet. Fragen wie „Wie wird die Regierung entscheiden?“, „Wie sollen wir weiter vorgehen?“, „Können wir noch Geld investieren oder setzen wir es letztlich sprichwörtlich in den Sand?“ waren über Wochen hinweg in den Köpfen der Entscheidungsträger verankert.

Durch umsichtiges Agieren konnte jedoch der finanzielle Schaden für den Verein möglichst klein gehalten werden. Gerne hätte man das Fest auf 2021 verschoben, gar ein konkreter Termin war schon im Gespräch. Eine Abstimmung im Festausschuss brachte für manches Mitglied dann doch Überraschendes hervor, denn eine große Mehrheit sprach sich letztendlich für eine Verschiebung auf 2025 aus. Zwei Begründungen stehen für diese Entscheidung, heißt es von der Feuerwehr.

Zum Ersten: Im Januar des kommenden Jahres finden Vorstandswahlen statt, bei der sich der Vorstand neu formieren wird. Diese Tatsache war dann auch ausschlaggebend dafür, das Gründungsfest erst im Jahr 2025 feiern zu wollen, damit sich die neugewählte Führung erst etwas einspielen kann - so der Tenor.

Zum Zweiten: Ob die Corona-Pandemie im kommenden Jahr noch präsent sein wird, das kann wahrscheinlich auch zum Jahresende niemand verbindlich sagen. Fakt ist jedoch: Eine Normalisierung kann es nicht geben, bevor es nicht einen Impfstoff oder ein Medikament gibt. Aus dieser Überzeugung heraus würde womöglich erneut eine Planung ins Ungewisse bevorstehen.

Feuerwehr-Vorsitzender Karl Erb dankt allen, die viel Zeit und Mühe für Organisation und Vorbereitung aufgebracht haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.