07.08.2019 - 14:04 Uhr
GebenbachOberpfalz

Gebenbacher Bürgermeister hat schwalbenfreundliches Haus

Eine Auszeichnung der besonderen Art ging an das Anwesen von Bürgermeister Peter Dotzler.

Paul Lingenhöhl vom LBV-Kreisverband (rechts) überreicht Bürgermeister Peter Dotzler die Plakette.
von Autor DPEProfil

Kreisvorstandsmitglied Paul Lingenhöhl vom Landesbund für Vogelschutz übergab Dotzler die Plakette für das schwalbenfreundliche Haus – hier sind Schwalben willkommen. Lingenhöhl zeigte sich von der Anzahl der Schwalben-Nester am Haus in der Hauptstraße völlig überwältigt. So befinden sich 50 davon am Dachüberstand des Wohnhauses im Norden und im Süden und sind von unzähligen Mehlschwalben bevölkert. Weitere Schwalben-Nester konnte er neben brütenden Rauchschwalben im nicht mehr bewirtschafteten Kuhstall beobachten.

Der LBV-Vertreter erläuterte, dass Schwalben und deren Nester unter Naturschutz stehen. Eine Schwalben-Brut könne bis zu sechs Jungvögel, für deren Aufzucht rund 1,2 Kilogramm Insekten notwendig seien – dies wären dann etwa 12.000 Insekten pro Brut. Bei 50 brütenden Vogelpaaren trügen die Vögel zu einer guten Insekten-Hygiene im Dorf bei.

Für die Familie Dotzler ist das wuselnde Vogeltreiben im Sommer eine besondere Freude. Allerdings muss sie auch mit den Hinterlassenschaften der vielen Vogelfamilien leben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.