23.09.2018 - 13:59 Uhr
Gebhardsreuth bei MoosbachOberpfalz

Oberpfälzer treffen besser

Der Schützenbezirk Oberpfalz geht beim Oktoberfestumzug wegen überragender Leistungen vor allen anderen Bezirken. Und vor allem die Gebhardsreuther Schützen sind an diesem Sonntag noch einmal ganz stolz.

Landesschützenkönigin Nicole Wittmann erhält sogar ein eigenes Interview mit Moderator Roman Roell in der Maximilianstraße.
von Elisabeth DobmayerProfil

Der Schützenverein „In Treue fest“ Gebhardsreuth-Grub-Isgier blickt am Sonntag noch einmal ganz stolz auf Landesschützenkönigin Nicole Wittmann, die sich beim Oktoberfestzug in der Landeshauptstadt präsentierte. Sie bekam sogar ein eigenes Interview mit Moderator Roman Roell. Dabei erfuhren die Zuschauer, dass die junge Frau seit ihrem 12. Lebensjahr das Schützenhobby pflegt. „A bisserl Können und viel Glück gehören zu diesem Erfolg“, versicherte die charmante Landesschützenkönigin unter der schweren selbstgeflochtenen Krone, die von vier Schützen getragen wurde, darunter Gauschützenmeister Stefan Brandmiller vom Sportschützengrenzgau Vohenstrauß. Der Regen hatte sich genau im richtigen Moment verzogen, als rund 9000 Trachtler am Sonntag ihren farbenprächtigen Zug Richtung Wiesn starteten. So war der Landkreis Neustadt/WN beim Oktoberfestumzug fest vertreten und die Oberpfälzer spitzten aus den Fernsehgeräten in die heimischen Wohnzimmer. Ganz groß im Bild war auch Bezirksjugendschützenkönig Andreas Bäumler aus Obertresenfeld von den „St.-Thomas“-Schützen Oberlind, der unter einem Halbbogen mit einer Sonnenblume in der Hand schwenkend die Strecke mitzog. Schützenmeister Peter Meier und Hans Zitzmann begleiteten den erfolgreichen Nachwuchsschützen. Tausende Zuschauer säumten die Strecke und winkten den Oberpfälzern begeistert zu. Der Schützenbezirk Oberpfalz führte in diesem Jahr aufgrund der Erfolge auch die verschiedenen Landesbezirke Bayerns an. Sogar beim Bundeskönigsschießen erreichte Nicole Wittmann einen sagenhaften dritten Platz.

Bezirksjugendschützenkönig Andreas Bäumler aus Obertresenfeld marschiert unter dem geflochtenen Halbbogen mit Schützenmeister Peter Meier (links) und Hans Zitzmann (rechts) beim Oktoberfestumzug in der Landeshauptstadt mit.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.