21.05.2019 - 08:31 Uhr
GeorgenbergOberpfalz

Beim Marschieren Freundschaft vertieft

Die Feuerwehren Georgenberg und Neuenhammer schneiden beim 19. Leistungsmarsch im Landkreis Kulmbach anlässlich des 150-jährigen Gründungsjubiläums der Feuerwehr in der Partnergemeinde Wirsberg gut ab.

Die Aktiven der Feuerwehren Georgenberg und Neuenhammer genießen mit ihren Wirsberger Freunden das Treffen zum 150-jährigen Gründungsjubiläum in der Partnergemeinde.
von Josef PilfusekProfil

„Diese Einladung haben wir natürlich sehr gerne angenommen“, war für die Georgenberger Feuerwehr sofort festgestanden, nachdem sie Post aus der Partnergemeinde Wirsberg erhalten hatten. „Schließlich waren unsere Kameraden auch zur Segnung unseres neuen Löschfahrzeugs gekommen.“

Und so machten sich die Georgenberger und Aktive der Feuerwehr Neuenhammer am Samstag in aller Herrgottsfrüh auf den Weg nach Oberfranken, um am inzwischen 19. Feuerwehr-Leistungsmarsch des Landkreises Kulmbach teilzunehmen. Hauptgrund war das 150-jährige Gründungsjubiläum der Feuerwehr Wirsberg.

Beim Leistungsmarsch von 8 bis 16 Uhr mussten die Teilnehmer insgesamt zwölf Stationen absolvieren. Dabei waren vor allem typische Feuerwehr-Aufgaben, etwa Knoten und Stiche oder Löschen unter Spannung. Und da machten die Georgenberger und Neuenhammerer eine gute Figur. Die erste Gruppe mit dem stellvertretenden Kommandanten der Feuerwehr Georgenberg, Oswald Hamann, sowie Martina Seidl, Bernhard Schaller und Peter Schmid erreichte unter den 59 Gruppen den elften Platz. Mit Rang zehn schloss die Gruppe zwei (Kommandant Dominik Schmid, Alexander Bock, Bernhard Riedl und Stefan Scheibl) ab.

Im Übrigen gab es dann beim Feuerwehrjubiläum in der Partnergemeinde ausreichend Grund, die Freundschaft zu vertiefen. „Wir werden uns bei passender Gelegenheit wieder treffen“, waren sich die Kameraden einig.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.