12.05.2020 - 11:32 Uhr
GeorgenbergOberpfalz

Gemeinsam für das Wohl von Georgenberg

Bürgermeisterin Marina Hirnet setzt in ihrer Antrittsrede in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats auf Zusammenarbeit.

Georg Sauer nimmt Marina Hirnet den Amtseid ab.
von Josef PilfusekProfil

„Der heutige Tag bedeutet mir viel“, beschrieb Marina Hirnet zum Beginn der konstituierenden Gemeinderatssitzung am Montag im Saal des Pfarrheims in Neukirchen zu St. Christoph ihre Gefühle. Dabei freute sich die neue Bürgermeisterin, mit der von Georg Sauer als ältestem Gemeinderatsmitglied vorgenommenen Vereidigung „das höchste Amt in unserer Gemeinde zu übernehmen“, und sagte: „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe; und ich freue mich, die Gemeinde Georgenberg weiterentwickeln zu dürfen.“

Die Rathauschefin versicherte, ihre ganze Kraft sowie Können und Erfahrung zum Wohle der Grenzlandkommune einzusetzen, und setzt auf die Zusammenarbeit, ob im Gemeinderat oder mit der Verwaltung und dem Personal des Bauhofs. Laut Hirnet „ist der Gemeinderat ein kollegiales Verwaltungsorgan und nicht – wie leider immer wieder zu hören ist – ein Parlament“. Daher gebe es weder Regierung noch Opposition.

„Nehmen wir als Demokraten den Wählerwillen ernst“, appellierte die Bürgermeisterin und war sicher: „Dann müsste im neuen Gemeinderat ein gutes, vertrauensvolles und auf sachliche Kooperation ausgerichtetes Arbeitsklima herrschen.“ Schließlich könne keine Partei oder Gruppierung allein etwas durchsetzen. Und so fand sie: „Wir müssen aufeinander zugehen, kompromissbereit und konsensfähig sein und bleiben.“

Im Hinblick auf die anstehenden Aufgaben sprach Hirnet von einigen Schnittmengen während der „Wahlwerbung“, wobei natürlich jeder versuchen werde, seine Prioritäten herauszustellen. „Und das ist auch in Ordnung“, fand sie und ergänzte: „Unser großes Ziel sollte jedoch sein, gemeinsam für das Wohl unserer Gemeinde zu arbeiten.“ Das gilt für sie aufgrund der aktuellen Lage derzeit umso mehr. „Die Corona-Pandemie wird vermutlich auch im kommunalen Bereich ihre Spuren hinterlassen.“

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.